Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (120) Schäfer von Zug erfasst und getötet

    Ansbach (ots) - Ein 64-jähriger Schäfer ist am Mittwochnachmittag, 28.01.2004, bei einem Unglücksfall auf der Bahnstrecke in der Nähe von Oberdachstetten (Kreis Ansbach) ums Leben gekommen. Getötet wurden bei dem Unfall auch zwei Schafe.

    Wie die Ansbacher Kripo ermitteln konnte, wollte der Mann aus dem Raum Leutershausen zusammen mit seinem Bruder seine eigene Schafherde durch eine Bahnunterführung treiben. Dabei liefen mehrere Tiere auf den Gleisbereich. Beim Heruntertreiben der Schafe wurde der Mann von einem aus Würzburg herannahendem Güterzug erfasst. Für den 64-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unglücksstelle. Sein Bruder (68) hat den Unfall erst wenig später bemerkt. Die Bahnstrecke musste zwischen Oberdachstetten und Steinach gut zwei Stunden gesperrt werden. Der Zugverkehr wurde über andere Strecken umgeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: