Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

11.11.2003 – 12:22

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1652) Streitigkeiten an der Königstorpassage

    Nürnberg (ots)

Am 10.11.2003, gegen 22.10 Uhr, gerieten ein 18-jähriger und ein 23-jähriger Nürnberger in der Vorderen Sterngasse in Nürnberg in einer Gaststätte wegen einer Frau in Streit. Der jüngere wurde von dem älteren deutschen Hilfsarbeiter mit der Faust ins Gesicht und anschließend mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Der Tatverdächtige flüchtete, und der Verletzte musste in einer Nürnberger Klinik ambulant behandelt werden.

    Ca. eine Stunde später kam es unweit der ersten Stelle zu einem heftigen Streit, in dem drei 17- bis 26-jährige Frauen und Männer einen 19-Jährigen lautstark beschimpften und schließlich mit Schlägen und Fußtritten traktierten. Grund der Auseinandersetzung war gewesen, dass der 19-Jährige bei der vorhergehenden Streitigkeit in der Gaststätte die Polizei gerufen hatte. Die drei Angreifer stammen offensichtlich aus dem Bekanntenkreis der zuvor schon in Streit Geratenen.

    Umstehende Jugendliche, ca. 10 bis 15 Personen, waren lautstark an dem Streit in der Königstorpassage beteiligt. Die Polizei konnte den Tumult auflösen und die drei Täter sowie andere Störenfriede in Gewahrsam nehmen. Kurz darauf wurde auch der Täter der ersten Körperverletzung von der Polizei in Bahnhofsnähe erkannt und festgenommen. Alle Vier müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten und wurden nach den Vernehmungen wieder auf freien Fuß gesetzt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken