Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

10.09.2003 – 13:33

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1367) Schülerin unsittlich berührt - Tatverdächtiger ermittelt

    Nürnberg (ots)

Am 08.09.2003, gegen 18.00 Uhr, hielt sich ein zunächst unbekannter Mann am Kinderspielplatz am Süßheimweg im Nürnberger Westen auf. Dort sprach er eine 11-jährige Schülerin an, verwickelte das Mädchen in ein Gespräch und berührte es im weiteren Verlauf unsittlich. Anschließend entfernte sich der Mann, ließ das Kind nach Hause gehen, verabredete sich mit dem Mädchen aber am nächsten Tag wieder am gleichen Ort.

    Das verstörte Mädchen ging nach Hause, vertraute sich aber glücklicherweise seiner Mutter an, die umgehend das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei informierte.

    Gestern Nachmittag, 09.09.2003, kurz vor 18.00 Uhr, gelang es Kriminalbeamten, zusammen mit einer Zivilstreife, den Tatverdächtigen, einen 45-jährigen Iraker, in der Nähe des Kinderspielplatzes anzuhalten und vorläufig festzunehmen. Er wurde von dem Mädchen zweifelsfrei wiedererkannt.

    Gegen den Tatverdächtigen, der vor der Polizei keine Angaben zur Sache machte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des sexuellen Missbrauchs eines Kindes eingeleitet.

    Dieser Fall zeigt nach Ansicht der Ermittler erneut, wie wichtig es ist, dass Kinder von ihren Eltern darüber in offenen Gesprächen aufgeklärt werden, wie sie sich gegenüber Fremden zu verhalten haben, noch dazu, wenn es, wie im Fall geschildert, zu sexuellen Übergriffen gekommen ist. Anschließend sollten Eltern umgehend den Kontakt zur Polizei suchen, damit Täter schnell ermittelt und weitere Fälle verhindert werden können.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken