Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

03.07.2003 – 15:32

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (974) Mit mehr als vier Promille Verkehrsunfall verursacht

    Nürnberg (ots)

Nicht schlecht staunten die Beamten der Verkehrspolizei, die am 03.07.2003, gegen 11.00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall in die Maxfeldstraße in Nürnberg gerufen wurden.

    Ein 40-jähriger arbeitsloser Nürnberger war mit seinem Opel Astra beim Ausparken mit einer 33-jährigen Nürnbergerin zusammen gestoßen, die einen Ford Mondeo steuerte. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von jeweils ca. 1.500 Euro. Der Fahrer händigte zunächst seine Visitenkarte der Unfallgegnerin aus. Als diese jedoch darauf beharrte, die Polizei zu rufen, nahm er sie schnell wieder an sich und fuhr davon. Über das Kennzeichen konnte der Halter wenig später ermittelt und etwa eine Stunde später in seiner Wohnung, die unweit der Unfallstelle liegt, angetroffen werden. Der durchgeführte Alkotest ergab bei ihm einen Wert von über 4,5 Promille. Aus diesem Grunde wurde der Führerschein sicher gestellt und eine doppelte Blutentnahme angeordnet.

    Bezüglich seiner Trinkmenge äußerte der 40-Jährige, dass er selten Alkohol konsumiere und deshalb sicherlich der Wert so hoch sei. Heute will er lediglich zwei Pils und zwei Ouzo getrunken haben. Für die Beamten der Verkehrspolizei war der Mann ein Phänomen, denn er zeigte fast keinerlei Ausfallerscheinungen. Vorsorglich wurde er zur Entgiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung