Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (297) Verdacht eines Tötungsdeliktes

    Erlangen (ots) - Am 28.02.2003 kurz nach 06.00 Uhr teilte ein 44-jähriger Mann aus Zehntbechhofen, Landkreis Erlangen-Höchstadt, mit, dass seine Lebensgefährtin gesundheitliche Probleme habe und er einen Arzt benötigt.

    Vom Notarzt konnte allerdings nur der Tod der Frau festgestellt werden. Die Frau wies Verletzungen am Hals auf, die auf die massive Anwendung von Gewalt hindeuteten.

    Bei der Toten handelt es sich um eine 31-jährige Vietnamesin, die mit dem Anrufer zusammen eine Wohnung im Zentrum von Zehntbechhofen bewohnte.

    Aufgrund der Gesamtumstände und bisherigen Erkenntnissen ergibt sich ein Tatverdacht gegen den Mann. Es handelt sich um Hans D., ein 44-jähriger, arbeitsloser Landschaftsgärtner, der seit 4 Jahren die Wohnung in Zehntbechhofen bewohnt. Er wurde vorläufig festgenommen und wird derzeit von der Kripo Erlangen zum Vorfall gehört.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: