Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2331) Ehefrau mit Messer schwer verletzt

    Ansbach (ots) -

    Ein möglicherweise eifersüchtig gewordener Ehemann (38) hat am späten Sonntagnachmittag, 22.12.02, in Ansbach mit einem mittelgroßen Küchenmesser seine Frau schwer verletzt. Die 25-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Stichverletzungen in ein Klinikum gebracht.

    Schon wenige Minuten nach der Bluttat gegen 16.30 Uhr wurde die Polizei von Anwohnern zu dem Tatortanwesen im Ansbacher Altstadtbereich gerufen. Von den Beamten konnte der Tatverdächtige in seiner Wohnung widerstandslos festgenommen werden. Zum Stand der derzeitigen Ermittlungen geht die Kripo von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Der 38-Jährige, ein in Arbeit stehender Monteur, wird am heutigen Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Als Motiv könnte Eifersucht eine Rolle gespielt haben. Die Frau soll in letzter Zeit immer wieder mit Trennungsabsichten gedroht haben. Auch soll es immer wieder zwischen dem Paar aus einem osteuropäischen Land zu Streitigkeiten gekommen sein.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: