Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2055) 90-jährige Seniorin wurde doch beraubt - hier: Bildfahndung

    Erlangen (ots) - Aufgrund der bisherigen Ermittlungen des Raubkommissariates der Erlanger Kriminalpolizei verdichten sich die Hinweise darauf, dass die 90-jährige Seniorin, wie mit OTS 2032 am 05.11.2002 berichtet, doch das Opfer eines Raubüberfalles in ihrer Wohnung in der südlichen Innenstadt wurde. Die betagte Rentnerin hatte der Polizei von einem Sturz in ihrer Wohnung berichtet, in der sie mit blutenden Kopf- und Gesichtsverletzungen aufgefunden wurde. Bei der Spurensicherung in der Wohnung wurde festgestellt, dass das Telefonkabel von einem unbekannten Täter durchschnitten wurde. Ferner fehlen Bargeld, Schmuck und wertvolle Pelzmäntel.

  Die Seniorin hielt sich gerne, so auch am vergangenen Montag, 04.11.2002, in der Zeit von 12.00 -14.00 Uhr, in einem Café in der Erlanger Innenstadt auf. Wie sie von dort zu ihrer Wohnung gelangte, konnte die Kriminalpolizei bisher nicht klären, weder ein Taxifahrer noch die Fahrer von VAG-Bussen (vermutlich die Linien 286 oder 287) konnten sich an die 90-jährige grauhaarige Rentnerin erinnern. Nach dieser Zeit muss die Seniorin Besuch eines Unbekannten bekommen haben. Wie rekonstruiert wurde, erhielt sie mindestens einen Anruf eines angeblichen Heizungshandwerkers, der in ihrer Wohnung - unbestellt und ohne Auftrag - Arbeiten durchführen wollte. Was dann in den Räumen der Rentnerin geschah, konnte die Kriminalpolizei bisher nicht restlos aufklären.

  Fraglich ist vor allem der Verbleib der markanten entwendeten Bekleidungs- und Schmuckstücke der Greisin. Es fehlten aus ihrem Besitz ein Ozelotmantel (Bild), braungefleckt mit schwarzem Kragen, lange Form bis über die Knie, Größe 42 - 44, sowie ein Nerzmantel, dunkelbraun, ebenfalls lange Form mit einem auffälligen Bommelverschluss am Kragen, Größe 44 - 46. Auch eine hellbraune Nerzjacke nahm der unbekannte Täter mit. Diese Jacke ist halb lang und am Rücken überlappend geteilt. Als auffälliges Schmuckstück wurde eine Stabbrosche aus Weißgold mit wertvollen Brillanten entwendet, weiterhin eine silberfarbene Damenarmbanduhr und ein Armband aus Weißgold (siehe beiliegende Bilder). Wer kann Hinweise zu diesen Gegenständen machen? Wo wurden sie angeboten?

  Die Kriminalpolizei bittet in diesem Zusammenhang einen unbekannten pakistanisch/indisch aussehende Blumenboten, der am Donnerstag letzter Woche, gegen 19.30 Uhr an der Wohnung der Rentnerin einen Blumenstrauß mit roten und gelben Rosen ablieferte, sich zu melden. Auch der Auftraggeber des Blumengrußes wird gebeten, sich mit der Kripo Erlangen in Verbindung zu setzen.

  Die 90-Jährige befindet sich noch in ärztlicher Behandlung, ist aber auf dem Weg der Besserung.

  Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Erlangen unter der Ruf-Nr. (09131) 760-340 oder 760-220.

                          


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: