Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2017) Passant mit Messer bedroht - Zeugensuche

Nürnberg (ots) - Ein 48-jähriger Mann wurde am gestrigen Nachmittag (07.12.2017) Opfer eines versuchten Raubüberfalles in der Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofes. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Der bis dato unbekannte Täter bedrohte den Mann gegen 15:30 Uhr in der Gleisbühlstraße mit einem Messer und forderte Geld. Nachdem ihm der Geschädigte seine leere Geldbörse gezeigt hatte, ließ der Räuber von ihm ab und flüchtete in Richtung Bahnhof. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Der 48-Jährige beschrieb den Täter wie folgt:

Männlich, ca. 25 - 35 Jahre alt, ca. 165 - 175 cm groß, hagere Statur, bekleidet mit einer grauen hüftlangen Jacke, einer hellblauen Jeans und einer blau-weißen Mütze. Des Weiteren hat der Täter eine auffällig vernarbte Gesichtshälfte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, sich mit ihr unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Alexandra Federl/sg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: