Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

06.12.2017 – 11:18

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2003) Versuchter Raubüberfall auf Fitnesscenter - Zeugenaufruf

Nürnberg (ots)

Eine junge Frau wurde bereits am Freitag (01.12.2017) Opfer eines versuchten Raubüberfalls im Stadtteil Röthenbach. Die Nürnberger Kriminalpolizei ermittelt.

Zwei bislang unbekannte Männer betraten gegen 14:15 Uhr ein Fitnesscenter in der Ansbacher Straße. Einer der beiden Männer ging zu der allein anwesenden Angestellten und griff sie an. Während der dadurch entstehenden Rangelei berührte der Unbekannte die junge Frau unsittlich. Der zweite Mann blieb im Eingangsbereich stehen.

Durch die Gegenwehr der Geschädigten ließ der Täter von ihr ab und versuchte im Anschluss, den Rucksack der Frau zu rauben. Auch hier scheiterte der Unbekannte an der Gegenwehr des Opfers.

Ohne Beute verließen beide Männer das Fitnesscenter.

Täterbeschreibung:

1. Täter: Ca. 180 cm, 35 Jahre, schlank, nordafrikanisches oder arabisches Aussehen, bekleidet mit einer roten Steppjacke mit Kapuze mit grauem Fellbesatz

2. Täter: Ca. 180 cm, ca. 27 Jahre, schlank, nordafrikanisches oder arabisches Aussehen, bekleidet mit blauer Jacke mit Kapuze mit schwarzem Pelzbesatz

Die weiteren Ermittlungen wurden vom Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt bzw. den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 in Verbindung setzen.

Wolfgang Prehl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken