Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

03.07.2002 – 10:50

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1156) Dreister Betrüger ermittelt

        Nürnberg (ots)

Bereits Anfang Mai 2002 meldete sich ein
63-jähriger Nürnberger auf eine Kontaktanzeige einer 44-jährigen
Frau aus dem Landkreis Erlangen. Bei verschiedenen Treffen gab sich
der Mann zunächst als Chirurg und als Betreiber eines Kosmetikladens
aus. Er bot der Frau an, dass sie für ihn in seinem Geschäft
arbeiten könne. Als sich die 44-Jährige auf dieses Angebot einließ,
verlangte er von ihr beim Abschluss des Arbeitsvertrages eine
Kaution in Höhe von zunächst 1.200 Euro. Da die Frau über so viel
Geld nicht verfügte, war er mit einem geringeren Betrag zufrieden.
Nach Abschluss des Kaufvertrages und bei Geldübergabe zögerte der
Mann mit der Herausgabe einer Quittung. Als die 44-Jährige ihn dann
zu seinem angeblich hochwertigen Fahrzeug begleiten wollte, verhielt
sich der 63-Jährige auffallend ablehnend und entfernte sich rasch.
Über seine Handynummer konnte das Betrugskommissariat der Nürnberger
Kriminalpolizei den Mann dann ermitteln. Es stellte sich heraus,
dass er weder Chirurg noch Betreiber eines Kosmetikladens ist.

  Ebenfalls im Mai 2002 gab sich der Mann gegenüber einer 27-jährigen Frau in Bamberg ebenfalls als Inhaber eines Kosmetikladens aus und betrog diese mit der gleichen Masche um 1.200 Euro.

  Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass der Mann zu weiteren Frauen in betrügerischer Absicht Kontakt aufgenommen hat und bittet mögliche Geschädigte, sich beim Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 zu melden.

  Der 63-Jährige ist bereits einschlägig vorbelastet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken