Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

15.12.2016 – 10:55

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2255) Nürnberger mit "Wasserglastrick" getäuscht

Nürnberg (ots)

Ein 67-jähriger Nürnberger wurde am Dienstag (13.12.2016) Opfer von Trickdieben. Mit Hilfe des "Wasserglastricks" hatten sich zwei Frauen Zugang zu seiner Wohnung verschafft.

Zwei junge Frauen (jeweils geschätztes Alter ca. 20 Jahre, ca. 160 cm groß) hatten gegen 11:00 Uhr an der Wohnungstüre des Mannes in der Neumarkter Straße geläutet. Mit einem Kind an der Hand fragten die zwei unbekannten Täterinnen, ob sie ein Glas Wasser bekämen und auch gleich die Toilette in dessen Wohnung benutzen dürften. Der Gutgläubige ließ die drei unbekannten Personen zu seiner Toilette und bereitete in der Zwischenzeit die Getränke vor.

Nachdem der freundlich zu scheinende Besuch die Wohnstätte wieder verlassen hatte, musste das Opfer feststellen, dass sein Geldbeutel entwendet worden war. Von den Täterinnen fehlte anschließend jedoch jede Spur.

Die Beute lag im niedrigen dreistelligen Bereich.

Für sachdienliche Hinweise wenden Sie sich bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Nummer 0911 2112-3333.

Die Kriminalpolizei warnt vor dem Auftreten von Trickdieben, die mit dieser oder einer ähnlichen Masche versuchen, in die Wohnungen älterer Mitmenschen zu gelangen und gibt einige Hinweise:

   -	Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen der Wohnungs- oder Haustüre
über Ihren Türspion oder die Gegensprechanlage, wer um Einlass bittet 
   -	Prüfen Sie kritisch, ob Sie fremden Personen die Türe öffnen und
Einlass gewähren 
   -	Bieten Sie beim Schildern von Notlagen an, selbst nach Hilfe zu 
telefonieren oder das Gewünschte (z.B. Glas Wasser, Kugelschreiber 
o.ä.) nach draußen zu reichen. Lassen Sie die Türen geschlossen 
   -	Fragen Sie bei Nachbarn oder Bekannten um sofortigen Rat und 
schildern Sie das Geschehen 
   -	Verständigen Sie über Notruf (110) umgehend die Polizei 
   -	Setzen Sie sich zudringlichen Personen energisch zur Wehr 
(Hilferufe) 
   -	Im Falle einer Straftat bringen Sie jeden Fall unverzüglich zur 
Anzeige bei der Polizei. 

Daniel Rotter/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken