Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (883) Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte

        Nürnberg (ots) - Über die Pfingstfeiertage kam es im Stadtgebiet
Nürnberg bei sieben Einsätzen zu Widerstandshandlungen. Meist waren
die Kontrahenten alkoholisiert.

  Am 18.05.2002, gegen 18.00 Uhr, wurde eine Streife in die
Kollwitzstraße gerufen, um einen Streit zu schlichten. Der
Geschlagene, ein 25-Jähriger aus Kasachstan, ging dabei mit
erhobenem Stuhl auf eine eingesetzte Beamtin los. Bevor er
zuschlagen konnte, konnte er gerade noch überwältigt werden. Ein
Polizeibeamter zog sich dabei eine Daumenverletzung zu.

  Mit dem Auskugeln einer Schulter endete ein Polizeieinsatz am
19.05.2002, um 01.40 Uhr. Die Beamten stellten zu dieser Zeit fest,
dass in einer Gaststätte in der Reitackerstraße die seit 01.00 Uhr
andauernde Sperrzeit überschritten worden war. Aus diesem Grunde
forderten sie die Gäste zum Verlassen des Lokals auf. Einer der
Gäste beleidigte die Beamten massiv, und als die Personalien der
Betrunkenen festgestellt werden sollten, mischte sich der 50-jährige
Wirt, der ebenfalls unter Alkoholeinwirkung stand, ein. Da er den
Polizeieinsatz massiv störte, wollten ihn die Beamten in Gewahrsam
nehmen. Dagegen wehrte er sich heftig. Ein Beamter wurde so sehr
verletzt, dass er dienstunfähig ist.

  In allen Fällen wurde Anzeige wegen Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte erstattet.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: