Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (107) Falsche Franzosen kamen in Abschiebehaft

        Nürnberg (ots) - Beamte der Nürnberger Kriminalpolizei nahmen
gestern Morgen, 17.01.2002, gegen 06.30 Uhr, in einer Wohnung im
Stadtteil Wöhrd zwei Algerier fest, die sich bislang mit
verfälschten französischen Reisepässen illegal in Deutschland
aufgehalten hatten.

  Ein 30-jähriger Algerier hatte sich mit einem dieser Pässe bereits
im August 1998 in Dresden illegal eine Aufenthaltserlaubnis für
Deutschland erschlichen. Anschließend arbeitete er als Koch.

  In der Wohnung wurde auch ein 27-jähriger Algerier betroffen, der
bereits im Jahre 1996 als Asylbewerber illegal nach Deutschland
eingereist ist. Nach negativem Abschluss seines Asylverfahrens
tauchte der Mann unter und besorgte sich ebenfalls einen
verfälschten französischen Reisepass. Dafür will er angeblich rund
700 EUR bezahlt haben. Auch dieser Algerier erschlich sich mit
den falschen Papieren eine Aufenthaltserlaubnis und arbeitete im
Gaststättengewerbe als Kellner. Gegen den 27-Jährigen lag bereits
eine Haftnotierung zur Ausweisung bzw. Abschiebung vor.

  Gegen beide Tatverdächtige wurden von der Staatsanwaltschaft und dem
Ausländeramt Abschiebehaftanträge gestellt. Beide kamen in
Untersuchungshaft.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: