Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2167) Festnahme nach Ladendiebstahl - Richterin schickt Diebespaar in Untersuchungshaft - Kleidung im Wert von 100.000 Euro sichergestellt

Leidersbach, Lkr. Miltenberg / Schwabach (ots) - Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg

Der vorbildlichen Reaktion einer Verkäuferin aus Leidersbach war es unter anderem zu verdanken, dass die Obernburger Polizei am Dienstag einem professionellen Diebespaar auf die Schliche kam. Bei der Durchsuchung eines Fahrzeuges und zweier Wohnungen stellten Polizeibeamte der Polizeiinspektionen aus Obernburg, Schwabach und Nürnberg neuwertige Kleidung im Wert von über 100.000 Euro sicher. Die beiden Beschuldigten wurden am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt und sitzen aktuell in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Obernburg.

Alles begann damit, dass eine aufmerksame Verkäuferin eines Bekleidungsgeschäftes am Marienplatz gegen 14:40 Uhr zwei Diebe beobachtet hatte, wie sie einen teuren Anzug aus dem Laden entwendeten. Die Tatverdächtigen stiegen in einen Golf und fuhren davon. Die Zeugin aber merkte sich das Kennzeichen des VW und verständigte die Obernburger Polizei. Anschließend verfolgte sie mit Abstand das Fahrzeug und hielt dabei über den Geschäftsinhaber den Kontakt zur Polizei. Die Beamten aus Obernburg konnten so den VW Golf samt Insassen noch in Leidersbach vor einem weitern Bekleidungsgeschäft feststellen. Als das Duo aus dem Laden kam wurde es sofort einer Kontrolle unterzogen. Im Fahrzeug fanden die Beamten dabei mehrere Plastiktüten mit Kleidungsstücken im Wert von einigen tausend Euro. Schnell stand fest, dass die hochwertige Ware aus Ladendiebstählen in Leidersbach stammen. Die Beamten stellten die Bekleidung sicher und nahmen den 50-Jährigen und seine zwei Jahre jüngere Komplizin vorläufig fest.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurden auf deren Anordnung hin dann auch die Wohnungen der Beschuldigten im Raum Nürnberg durchsucht. Im Keller der 48-Jährigen in Schwabach stellten die Polizeibeamten neuwertige Kleidung im Wert von etwa 100.000 Euro sicher. In dem Raum hingen neben exklusiven Schuhen aufgereiht Hochzeitsanzüge, teuren Jacken, Trachtenmode und viele luxuriöse Markenartikel. Die Beamten kamen sich in dem Versteck der Beschuldigen wie bei einem Besuch in einer Boutique vor. Sie brauchten Stunden um die Sachen sicherzustellen und abzutransportieren. Hierfür mussten mehrere VW Busse bis unter das Dach voll geladen werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg führte die Polizei die beiden Beschuldigten am Mittwoch der Ermittlungsrichterin vor. Die erließ Haftbefehl und das Diebes-Duo wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Beamten der Obernburger und Schwabacher Polizei sind aktuell noch damit beschäftigt, das Diebesgut zu sortieren und verschiedenen Straftaten zuzuordnen.

Lothar Schmitt, Leitender Oberstaatsanwalt / Kathrin Thamm, Polizeikommissarin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Unterfranken
Präsidialbüro - Pressestelle

Frankfurter Straße 79; 97082 Würzburg
Telefon: 0931/457-1013, -1010; CNP: 7700-1013, -1010
Fax: 0931/457-1019
E-Mail: ppufr@polizei.bayern.de
Internet: www.polizei-unterfranken.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: