Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1483) Schwer verletzter Patient vermisst

Nürnberg (ots) - Seit 19.08.2014 wird aus dem Nürnberger Südklinikum ein Patient mit schweren Kopfverletzungen vermisst. Bisher durchgeführte Suchmaßnahmen blieben leider ohne Erfolg.

Der Mann, dessen Personalien nicht feststehen, wurde gegen 17:00 Uhr zuletzt im Klinikumsgebäude gesehen. Seine Spur verliert sich an der Bushaltestelle der Buslinie unmittelbar vor dem Krankenhaus.

Der Unbekannte schwebt auf Grund seiner Verletzungen in Lebensgefahr und könnte möglicherweise orientierungslos umherirren. Er bedarf dringend ärztlicher Behandlung. Seine Verbände, die ihm angebracht worden waren, soll er entfernt haben.

Leider liegt keine Beschreibung vor; er soll mit einer Jeans und einem Hemd bekleidet sein. Angeblich ist er über 30 Jahre alt und spricht nur gebrochen deutsch.

Anzumerken ist, dass das auf dem Bild gezeigte Augenhämatom sich nun auf beide Augen ausgeweitet haben soll (sog. "Brillenhämatom").

Die Kripo Nürnberg geht davon aus, dass der Vermisste auf Grund seines Aussehens aufgefallen sein muss. Möglicherweise fuhr er mit dem Omnibus zum U-Bahnhof "Langwasser-Mitte" oder stieg vor dem Krankenhaus in ein Fahrzeug ein.

Bei dem Vermissten handelt es sich um die Person, die am 17.08.2014 im Stadtgebiet Nürnberg schwer verletzt aufgefunden und angeblich von einem Kraftfahrer ins Krankenhaus gefahren worden war (Meldung 1468 vom 18.08.2014).

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: