Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

02.07.2014 – 16:04

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1159) Geschwindigkeitsmessungen führten zur Aufklärung mehrerer Straftaten

Nürnberg (ots)

Am Montag, 01.07.2014, führte die Verkehrspolizei Nürnberg Geschwindigkeitsmessungen im gesamten Stadtgebiet durch. Hierbei wurden nicht nur Temposünder erwischt.

Ein 22-jähriger Erlanger stellte mit seinem Seat in der Sigmundstraße den wenig erfreulichen Tagesrekord auf. Er fuhr 112 km/h bei erlaubten 50 km/h. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 560 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot.

Ebenfalls zu schnell unterwegs war ein 24-jähriger Mann aus der fränkischen Schweiz. Er fuhr in der Von-der-Tann-Straße 74 km/h bei erlaubten 50 km/h. Bei der anschließenden Anhaltung räumte der Fahrer sofort ein, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Im Rahmen der Sachbehandlung stellte sich zudem heraus, dass der Pkw weder zugelassen noch versichert war. Der 24-Jährige hatte die Kennzeichen eines anderen Pkw an seinem Fahrzeug angebracht.

Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen. Zudem wurde sein Pkw vorübergehend sichergestellt.

Insgesamt führte die Verkehrspolizei Nürnberg an diesem Tag 6.347 Messungen durch. 70 Fahrer wurden beanstandet, wobei es bei 61 Fahrzeugführern bei einer Verwarnung blieb und neun wurden angezeigt.

Michael Griesmeier/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken