Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

20.06.2014 – 11:10

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1085) Hotelgast leistete Widerstand - ein Polizeibeamter verletzt

Nürnberg (ots)

Am 18.06.2014 mussten Beamte der PI Nürnberg-Ost in einem Nürnberger Hotel einschreiten, da es dort zum Streit mit einem Gast gekommen war. Dabei kam es zum Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Angestellten der Hotelrezeption in Nürnberg-Zerzabelshof riefen gegen 13:45 Uhr die Polizei um Hilfe. Ein Gast randaliere und werfe auch mit Gegenständen nach den Beschäftigten, so die Mitteilung.

Beim Eintreffen trafen die Beamten auf einen deutlich alkoholisierten Osteuropäer, der aus noch unbekannten Gründen einen heftigen Streit angezettelt hatte. Unter anderem warf er dabei mit einem Aschenbecher nach den Angestellten.

Als die Polizei einen Platzverweis angeordnet hatte und diesen durchsetzen wollte, zeigte sich der inzwischen Beschuldigte wenig kooperativ. Er ging auf die Beamten los und griff sie an. Unmittelbarer Zwang war nun erforderlich. Letztlich überwältigten die Beamten den Mann und brachten ihn zunächst zur Dienststelle und dann zur Ausnüchterung (ein vorläufiger Alkoholtest zeigte mehr als 2,7 Promille).

Ein Beamter erlitt Verletzungen am Bein, blieb aber dennoch dienstfähig.

Der Beschuldigte wurde wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung