Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1531) Durch Videoüberwachung überführt

      Nürnberg (ots) - Die Betreiberin eines
«Schlankheitsstudios» in der Nürnberger Innenstadt bemerkte seit
Anfang Juli 2001, dass in mehreren Fällen sowohl ihr als auch
Kundinnen Bargeld aus abgestellten Handtaschen entwendet worden
war. Die Handtaschen waren in einem Aufenthaltsraum abgestellt,
und es wurde aus den darin befindlichen Geldbörsen Bargeld
entwendet. Gestohlen wurden aber jeweils immer nur kleine
Teilbeträge, offensichtlich hoffte der Dieb, dass die Diebstähle
so nicht bemerkt würden.

    Die Betreiberin des «Schlankheitsstudios» beauftragte eine Detektei, die Diebstähle aufzuklären. In dem Aufenthaltsraum wurde eine Videokamera installiert. Am 08.08.2001, gegen 11.30 Uhr, zeigten die Überwachungsmaßnahmen Erfolg. Eine 44-jährige Arbeiterin aus der Region, welche Kundin in dem Schlankheitsstudio ist, wurde vom Detektiv auf frischer Tat dabei beobachtet, als sie erneut versuchte, Bargeld aus einer abgestellten Handtasche zu entwenden. Die 44-Jährige wurde der Polizei übergeben. Sie ist voll geständig. Unter Tränen gab sie an, dass sie wie unter Zwang handeln würde und sie an keiner Handtasche vorbeigehen könne, ohne zu stehlen.

    Die Frau war erst im Mai 2001 vom Amtsgericht Hersbruck rechtskräftig zu sechs Monaten Freiheitsstrafe, ausgesetzt auf 4 ½ Jahre Bewährung, wegen Diebstahls verurteilt worden. Gegen die 44-Jährige, welche bei den Diebstählen in dem Schlankheitsstudio lediglich ca. 400 DM erbeutet hatte, wird nun erneut ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: