Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2222) Einbrüche in Einfamilienhäuser

Gunzenhausen/Heilsbronn/Neustadt a.d.Aisch (ots) - Unbekannte brachen am vergangenen Wochenende (13.-15.12.2013) in vier Einfamilienhäuser in Gunzenhausen (Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen), Dietenhofen (Lkr. Ansbach) und Sugenheim (Lkr. Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) ein. Die Polizei bittet um Hinweise.

Bereits von Donnerstagnachmittag auf Freitagabend hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses in Gunzenhausen in der Hollerstraße auf. Im Innern durchsuchten sie vom Keller bis zum Dachgeschoss sämtliche Räume und erbeuteten Sammlermünzen und Bargeld.

Tagsüber (Freitag, 13.12.2013) schlugen Einbrecher das Kellerfenster eines Hauses in Gunzenhausen in der Strittstraße ein. Im Haus wurden Schränke und Schubladen durchwühlt und Bargeld entwendet.

Am Sonntagnachmittag (15.12.2013), die Bewohner waren zwischen 14:00 Uhr und 18:00 Uhr unterwegs, schlugen Unbekannte ein Fenster eines Einfamilienhauses im Dietenhofener Ortsteil Neudorf ein. Sie durchwühlten sämtliche Räume im Haus. Bislang ließ sich nicht feststellen, ob etwas entwendet wurde.

Während sich der Bewohner (46) im Haus aufhielt, drang am Sonntag (15.12.2013) zwischen 18:45 Uhr und 19:15 Uhr ein Unbekannter über ein Fenster in das Haus in Sugenheim in der Hauptstraße ein. Als der Anwohner die Wohnung im 1. Stock wieder betrat, sah er einen Mann (keine nähere Beschreibung möglich), der durch das offene Fenster flüchtete. Der Hauseigentümer verständigte daraufhin unverzüglich die Polizei, die mit mehreren Streifen der Polizeiinspektionen Neustadt/Aisch, Bad Windsheim, Ansbach und einem Hundeführer fahndeten, ohne den Flüchtigen anzutreffen. Der Einbrecher erbeutete unter anderem Bargeld, Sparbücher und Goldmünzen.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm jeweils die Spurensicherung vor Ort. Die Kriminalpolizei Ansbach führt die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: