Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1809) Nach Schlägerei Haftantrag gestellt

Nürnberg (ots) - Nach einer Schlägerei am 13.10.2013, kurz nach Mitternacht in der Nürnberger Südstadt, wurde gegen einen 31-Jährigen Haftantrag gestellt.

Gegen 00:40 Uhr war es in der Okenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen. Nach den ersten Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei tat sich dabei ein 31-Jähriger besonders hervor und verletzte seine beiden Gegenüber (34 und 40 Jahre) unter anderem mit Fußtritten. Diese wurden dabei so verletzt, dass sie zur weiteren Behandlung ins Klinikum gebracht werden mussten.

Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen konnte dann der 31-Jährige vorläufig festgenommen und im weiteren Verlauf der Kriminalpolizei übergeben werden. Gegen ihn stellte der zuständige Staatsanwalt Haftantrag wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Ebenfalls am 13.10.2013 gegen 05:30 Uhr mussten Streifen der Polizeiinspektion Mitte in die Königstraße. Dort war es aus bislang unbekannten Gründen zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen, in dessen Verlauf es neben Faustschlägen auch zu Fußtritten gekommen sein soll. Ein 21-Jähriger musste deshalb vorsorglich in eine Klinik eingeliefert werden.

Die weiteren Ermittlungen zum Hintergrund dieser Auseinandersetzung übernahm die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte.

Peter Schnellinger / gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: