Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (799) Schlägerei in Gaststätte

      Nürnberg (ots) - Nicht unerheblich verletzt kam am
28.04.2001, gegen 19.30 Uhr, ein 28-jähriger Ukrainer zur
Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte und berichtete, dass er soeben
in einer Gaststätte in der Nürnberger Innenstadt
zusammengeschlagen worden sei. Während sich der Rettungsdienst
um die Verletzungen des 28-Jährigen kümmerte - der Mann hatte
eine Schnittwunde am rechten Zeigefinger, Platzwunden an der
Oberlippe und an der linken Augenbraue, sein Nasenbein war
gebrochen und einige Zähne waren ausgeschlagen - fuhren
Polizeibeamte in die Gaststätte und konnten dort die beiden
Tatverdächtigen antreffen und festnehmen. Es handelt sich
hierbei um einen 24-jährigen gebürtigen Russen und einen
22-jährigen Staatenlosen. Auch die Wirtin, eine 30-jährige
russische Gastwirtin, wurde zunächst mit zur Wache genommen.

    Nach den bisherigen Ermittlungen und Befragungen soll es zu der Auseinandersetzung gekommen sein, weil der 28-Jährige (Verletzte) die Gaststätte betreten hatte, obwohl er dort Lokalverbot hatte. Eine Aufforderung der Gastwirtin, das Lokal zu verlassen, quittierte der 28-Jährige mit einer Ohrfeige, woraufhin der 24-Jährige und der 22-Jährige der Gastwirtin zu Hilfe kamen. Die darauffolgende Auseinandersetzung wurde nicht nur mit den Fäusten, sondern auch mit einem Barhocker und einem Kerzenständer aus Eisen durchgeführt.

    Der 28-Jährige wurde mit seinen Verletzungen ins Klinikum Nürnberg-Süd eingeliefert, die beiden Festgenommenen wurden nur leicht verletzt. Bei allen Beteiligten wurde eine Alkoholüberprüfung durchgeführt, wobei das verletzte Opfer nüchtern war, der 24-jährige Festgenommene nur gering alkoholisiert und der 22-Jährige knapp 2 Promille aufwies. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet, die Ermittlungen hierzu dauern jedoch noch an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: