PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

18.09.2012 – 13:03

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1677) Auf Kosten anderer im Internet eingekauft - Warnmeldung

Ansbach/Gunzenhausen (ots)

Gestern (17.09.2012) erstattete eine 35-jährige Frau bei der Polizeiinspektion Gunzenhausen Anzeige wegen Betrugs. Unbekannte hatten ihre Kreditkartendaten zum Einkauf im Internet benutzt und hierbei rund 4.500 Euro ausgegeben.

Bereits Ende Juli diesen Jahres (2012) erhielt die Frau aus dem südlichen Landkreis Ansbach eine sogenannte "Phishing-Mail". Die bislang unbekannten Täter gaben sich in ihrem elektronischen Anschreiben als Mitarbeiter eines bekannten Internetbezahlsystems aus. In ihrer gefälschten E-Mail teilten sie der jungen Frau mit, dass aus "Sicherheitsgründen" der Zugang zu ihrem virtuellen Konto eingeschränkt werden musste. Um dieses wieder zu reaktivieren, forderten sie die Kontoinhaberin auf, ihre Kreditkartendaten anzugeben.

Mit diesen gingen sie dann europaweit auf eine virtuelle Einkaufstour. So kauften die Gesuchten über zehnmal in verschiedenen ganz realen Geschäften für rund 4.500 Euro teils hochwertige Konsumgüter.

Das Kreditkarteninstitut bemerkte die ungewöhnlichen Abbuchungen und informierte ihre Kundin umgehend.

Die Polizei Mittelfranken warnt in diesem Zusammenhang eindringlich davor, Kreditkartendaten für sogenannte "Überprüfungszwecke" anzugeben und rät zur regelmäßigen Überprüfung der Kontostände.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken