Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

24.12.2011 – 13:11

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2360) In Gaststätte eingedrungen und Gäste verletzt - Polizei sucht Zeugen

Nürnberg (ots)

Am 23.12.2011 drangen bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte in Nürnberg-Gostenhof ein, richteten hohen Sachschaden an und verletzten mehrere Gäste durch Pfefferspray. Die Nürnberger Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Kurz vor Mitternacht (ca. 23:45 Uhr) klopfte es an der Gaststätte in der Spenglerstraße. Als ein Mitarbeiter die Tür einen Spalt geöffnet hatte, drangen mehrere Personen (nach Angaben von Zeugen ca. 10) sofort in das Lokal ein und besprühten die anwesenden Gäste mit Pfefferspray. Außerdem zerstörten sie teilweise die Inneneinrichtung und zerschlugen Fensterscheiben. Zudem beschmierten sie auf ihrer anschließenden Flucht die Außenfassade des Gebäudes mit weißer Farbe. Der entstandene Sachschaden wird zurzeit auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen erlitten vier anwesende Personen leichte Rötungen der Augen. Sie mussten vor Ort durch den Rettungsdienst ambulant behandelt werden.

Die noch unbekannten Täter, die in Richtung Austraße flüchteten, sollen sämtlich schwarz gekleidet gewesen sein. Eine nähere Beschreibung ist auf Grund der Vermummung nicht möglich.

Sofort großräumig eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit zahlreichen Streifen der Nürnberger Polizei blieben bislang erfolglos.

Nach den bisher gewonnenen Erkenntnissen des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg gehen die Ermittler davon aus, dass die unbekannten Täter dem linken Spektrum zuzuordnen sind. Die Gaststätte selbst soll auch von Personen besucht werden, die der rechten Szene angehören. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme waren jedoch keine rechtsorientierten Gäste anwesend.

Bereits in den letzten Wochen sollen Passanten von Gästen des Lokals mehrfach bedroht worden sein. Diese Vorfälle sind der Polizei jedoch nicht bekannt. Entsprechende Ermittlungen wurden aber bereits eingeleitet. In diesem Zusammenhang bittet die Kripo Nürnberg Zeugen oder Geschädigte, sich bei ihr zu melden.

Zudem wurde im Rahmen des geschilderten Sachverhaltes bekannt, dass in Nürnberg-Gostenhof Handzettel aufgetaucht sind, in deren Inhalt die Empfänger dieses Zettels bedroht werden. Der Text lässt den Schluss zu, dass die Verfasser ebenfalls dem rechten Spektrum zuzuordnen sind. Auch hier wurden entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Am 24.12.2011 gegen 02:30 Uhr teilte ein Passant der Nürnberger Polizei mit, dass an einer Tiefgarageneinfahrt in der Nürnberger Gugelstraße ein aufgehängtes Bettlaken brenne. Die eintreffende Streife löschte den Stoff mit einem Handfeuerlöscher. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden.

Nach Ablöschen des Lakens konnte man noch Text identifizieren, dessen Inhalt wohl gegen die rechte Szene gerichtet war. Auch in diesem Fall ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Hinweise zu allen geschilderten Sachverhalten nimmt rund um die Uhr der Kriminaldauerdienst Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333 entgegen.

Bert Rauenbusch

Rückfragen können frühestens am Dienstag, dem 27.12.2011 unter
nachfolgender Adresse beantwortet werden:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Nürnberg
Weitere Meldungen aus Nürnberg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken