Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots) - Um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop zu einem Brand in Bottrop-Feldhausen gerufen. Hier war ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

19.10.2011 – 11:53

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1923) Tödlicher Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 13

Uffenheim (ots)

Heute Vormittag (19.10.) gegen 09:00 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 13, Abzweigung Staatstraße 2217, bei Oberickelsheim (Lkr. Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer verstarb noch am Unfallort.

Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein Pkw-Fahrer von Enheim (Staatsstraße 2217) kommend auf die B 13 auf. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein Lkw mit Anhänger die B 13 in Fahrtrichtung Norden (Ochsenfurt). Im Einmündungsbereich stieß der Pkw gegen diesen Lkw. Zeitgleich fuhr ein weiterer Lkw die B 13 in die Gegenrichtung (Fahrtrichtung Süden, Oberickelsheim). Der 50-jährige Berufskraftfahrer stieß mit seinem Lkw gegen den Anhänger des in Fahrtrichtung Norden unterwegs gewesenen Lkw. Durch den Aufprall wurde der Mann aus Nordrheinwestfalen so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Pkw-Fahrer und der Fahrer des anderen Lkws wurden ebenfalls verletzt und vorsorglich in ein Klinikum gebracht.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Derzeit ist die Bundesstraße 13 komplett für den Straßenverkehr gesperrt. Vermutlich kann erst heute Nachmittag die Straße wieder frei gegeben werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ochsenfurt und Uffenheim, sowie die umliegenden Ortswehren leisteten technische Hilfe und leiten derzeit den Verkehr mit um.

An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Robert Schmitt/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung