Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

29.09.2011 – 12:41

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1774) Zwei Personen nach Schussabgabe verletzt - Fallaufklärung

Erlangen (ots)

Wie mit Meldung 1445 vom 15.08.2011 berichtet, wurde am 12.08.2011 ein Rentner im Erlanger Stadtgebiet durch ein Geschoss verletzt. Aufgrund des Zeugenaufrufes in den Printmedien meldete sich eine weitere Geschädigte.

Am Vormittag des 12.08.2011 hielt sich ein Rentner auf seinem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Erlanger Liebigstraße auf, als er unvermittelt eine blutende Wunde im Oberkörperbereich bemerkte. Der Senior musste sich einer ambulanten ärztlichen Behandlung unterziehen.

Die Kriminalpolizei Erlangen hatte die Ermittlungen aufgenommen und vor Ort ein Projektil eines Luftgewehres sichergestellt. Aufgrund eines Zeugenaufrufes meldete sich eine weitere Geschädigte, eine 25-jährige Frau aus Erlangen, die sich nahezu zur gleichen Zeit auf dem Fußweg in der Liebigstraße befand. Auch sie wurde im Hüftbereich durch ein Geschoss getroffen und dabei leicht verletzt.

Die Spezialisten der Erlanger Kriminalpolizei entdeckten bei ihrer Tatortbegehung auch einen weiteren Einschuss an einem Balkon einer Rentnerin.

Die Ermittlungen konzentrierten sich in der Folge auf ein nahe gelegenes Wohnhaus, das als Schussabgabeort lokalisiert werden konnte. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnte der Wohnungsnehmer angetroffen werden. In seiner Befragung konnte der Wohnungsnehmer einen 23-jährigen Bekannten benennen, der sich zur Tatzeit in der Wohnung aufgehalten hatte und die Schüsse aus einem Luftgewehr abgegeben haben sollte.

Der 23-Jährige räumte in seiner Vernehmung die Taten ein; die Tatwaffe konnte in dem von ihm gezeigten Versteck allerdings nicht mehr aufgefunden werden. Die Ermittler des Fachkommissariates leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen, eines Vergehens nach dem Waffengesetz und wegen Sachbeschädigung ein.

Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken