Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) Zahlreiche Einbrüche in den letzten Tagen

      Nürnberg (ots) - Zahlreiche Wohnungseinbrüche, die sich in
den Tagen vor der Jahreswende und auch am Neujahrstag
ereigneten, beschäftigen derzeit die Nürnberger Polizei.
Insgesamt 8 Mal gelang es den Tätern in Wohnungen von Mehr- bzw.
Einfamilienhäuser einzudringen, in drei Fällen blieb es nur beim
Versuch.

    Die Einbrecher suchten sich vorwiegend Wohnungen bzw. Häuser aus, die am Randbereich von Nürnberg liegen. So hebelten die Täter in der Zeit vom 29.12.2000 bis 01.01.2001 an der Erdgeschoss-wohnung eines Mehrfamilienhauses in Erlenstegen die Balkontüre auf und entwendeten aus einer Kommode ca. 7.000 DM. Ebenfalls über die Balkontüre stiegen die Täter in Wohnungen im Stadtteil Schweinau und in Kornburg ein.

    In Eibach, Ziegelstein, Schnepfenreuth und Steinbühl brachen die Täter Fenster auf, gelangten so in die Wohnungen und entwendeten hier Geld und Schmuck. Im Bleiweißviertel versuchten sie eine Wohnungstür aufzuhebeln, was ihnen aber nicht gelang. Insgesamt erbeuteten die Täter Bargeld und Schmuck im Wert von ca. 25.000 DM und richteten einen Sachschaden von ca. 10.000 DM an.

    Ein Einbrecher, der am 30.12.2000, gegen 02.00 Uhr, in eine Wohnung in Laufamholz eingestiegen war, wurde von den zurückkehrenden Wohnungseigentümern überrascht und wäre um ein Haar von diesen gefasst worden. Nachdem der Einbrecher bei seiner Arbeit überrascht worden war, flüchtete er in den Heizraum in den Keller. Geistesgegenwärtig versperrten zwar die Eigentümer die Tür zum Heizraum, jedoch gelang es dem Täter durch das Kellerfenster im Heizraum zu entkommen.

Beschreibung des Täters:     Der Einbrecher war ca. 25 bis 30 Jahre alt, etwa 165 cm groß und trug eine braune kurze Daunenjacke und eine graue Wollmütze.

    Aber nicht nur Wohnungseinbrüche wurden der Polizei gemeldet, sondern auch vier Einbrüche in Schaufenster verschiedener Firmen. So zertrümmerte in der Nacht vom 28.12.2000 auf den 29.12.2000 ein Unbekannter mit einem Metallmülleimer die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes am Aufseßplatz und entwendete aus dem Schaufenster Schmuck im Wert von ca. 30.000 DM.

    In der darauffolgenden Nacht (29./30.12.2000) schlugen Unbekannte die Eingangstüre eines Einkaufsmarktes in der Schedelstraße ein und entwendeten aus dem Geschäft Zigaretten und Feuerwerksartikel im Wert von ca. 250 DM.

    In der Nacht vom 30.12. auf den 31.12.2000 schlugen Unbekannte die Schaufensterscheibe eines Handy-Shops in der Allersberger Straße ein. An die Ware im Schaufenster gelangten die Täter jedoch nicht.

    Ebenfalls in der Allersberger Straße wurde in der Silvesternacht die Schaufensterscheibe eines Foto-Geschäftes eingeschlagen und drei Handys im Wert von ca. 800 DM entwendet.

    Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer: 0911/211-2777.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: