Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Familienstreit auf Heimwerkerart

      Nürnberg (ots) - Vergangene Nacht, 20.09.2000, gegen 23.30
Uhr, wurde eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zu
einem heftigen Familienstreit in ein Mehrfamilienhaus im
Stadtteil Nordostbahnhof gerufen. Dort war ein 26-Jähriger mit
seiner 44-jährigen Freundin in Streit geraten.

    Die Frau hatte sich mittlerweile zu einem Nachbarn in die Wohnung geflüchtet und die Wohnungstür verbarrikadiert. Während sie noch mit der Polizei telefonierte, schnappte sich der angetrunkene Freund eine Schlagbohrmaschine und fing an, damit die Wand zum Nachbarn aufzubrechen. Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, konnten sie gerade noch Schlimmeres verhindern. Der //Heimwerker// hatte bereits ein großes Loch in die Wand gebohrt. Seine Freundin war beim Eintreffen der Streife sichtlich erleichtert.

    Der 26-Jährige hatte zudem kräftig über den Durst getrunken. Ein Alkomattest zeigte 2,82 Promille. Er durfte seinen Rausch ohne Bohrmaschine in einer Haftzelle der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost ausschlafen. Zudem wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und auch wegen Körperverletzung eingeleitet. Er hatte seine Freundin während des vorausgegangenen Streites geschlagen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: