Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

19.01.2011 – 12:06

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (92) Wohnungseinbrecher unterwegs - Zeugen gesucht

Erlangen/Fürth (ots)

Im Laufe des 18.01.2011 wurden zwei Anwesen im Landkreis Erlangen-Höchstadt und eines im Landkreis Fürth von bislang unbekannten Einbrechern aufgesucht. Die Täter hatten es vor allem auf Bargeld und Schmuck abgesehen.

Zwischen 08:00 und 19:00 Uhr gelangten der oder die Täter über die aufgehebelte bzw. eingeschlagene Terrassentüre in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Herzogenauracher Athenstraße. Mehrere Zimmer wurden durchsucht. Letztlich wurde Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Am Nachmittag des 18.01.2011 schlugen bislang Unbekannte ein Kellerfenster eines freistehenden Einfamilienhauses in Münchaurach (Gemeinde Aurachtal - Landkreis Erlangen-Höchstadt) ein und gelangten so in die Räumlichkeiten. Auch hier wurden Schränke und Kommoden in mehreren Stockwerken durchsucht und durchwühlt. Die Eigentümer stellten das Fehlen von Bargeld und Schmuck im Wert von ca. 2000 Euro fest. An dem aufgehebelten Fenster des Anwesens im Hiltegundenweg entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Auch im Landkreis Fürth stiegen bislang unbekannte Täter zur Tageszeit über die Terrassentüre in ein freistehendes Einfamilienhaus in Obermichelbach (Lkr. Fürth) ein. Auch hier wurden mehrere Stockwerke durchsucht. Der oder die Täter entwendeten Schmuck sowie mehrere elektronische Geräte im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Ein Nachbar des Anwesens im Amselweg bemerkte hier gegen 15:30 Uhr eine unbekannte Person, die er als ca. 170 cm großen, ca. 40 bis 50 Jahre alten Mann mit osteuropäischem Aussehen beschreiben konnte, die sich im Bereich des Tatortes aufgehalten hatte. Diese Person hatte einen grünen Transporter vor dem Tatort-Anwesen abgestellt.

In allen drei Fällen führte der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unmittelbar nach Bekanntwerden der Einbrüche eine Spurensicherung vor Ort durch. Zurzeit wird von den jeweiligen Kriminaldienststellen in Fürth und Erlangen geprüft, ob Zusammenhänge zwischen den Taten bestehen könnten.

Die Ermittler fragen: Wer hat im Umfeld der Tatorte verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Angaben zu möglichen Personen oder Fahrzeugen machen? Wer hat den grünen Transporter, der im Landkreis Fürth aufgetreten ist, gesehen und kann nähere Angaben zu diesem Fahrzeug machen? Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 entgegen.

Michael Sporrer/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung