Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2388) Brutal niedergeschlagen und schwer verletzt; Zeugen gesucht - Bildveröffentlichung

Havanna-Hut

    Nürnberg (ots) - Ein 35-Jähriger ist in der Nacht vom 4. auf 5. Dezember 2009 (Freitag/Samstag) im Nürnberger Stadtteil Langwasser brutal niedergeschlagen und schwer verletzt worden. Die Kriminalpolizei, die wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt, sucht Zeugen des Vorfalls.

    Nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen hielt sich das Opfer am 05.12.2009 kurz nach 00.00 Uhr am Bahnsteig des U-Bahnhofes Langwasser-Mitte auf. Dort wurde es von einer bislang unbekannten männlichen Person angesprochen und um "Feuer gebeten". Als der 35-Jährige verneinte, griff ihn der Unbekannte unvermittelt an und schlug ihn mehrmals brutal nieder. Dabei erlitt das Opfer schwere Verletzungen und musste mehrere Tage in einer Nürnberger Klinik verbringen. Eine Passantin, die zum Bahnsteig kam, als der Schläger gerade aus dem U-Bahnhof flüchtete, verständigte den Rettungsdienst.

    Das Opfer, das zunächst wenig Erinnerungsvermögen hatte, konnte jetzt zu dem Vorfall vernommen werden.

    Demnach ist der Schläger ca. 180 cm groß, etwa 20 - 25 Jahre alt, hat kurze, braune Haare und ist vermutlich osteuropäischer Herkunft. Er trug Jeans, Turnschuhe, eine dicke schwarze Winterjacke, ein schwarzes Kapuzenshirt und den abgebildeten Havanna-Hut. Diesen verlor der Schläger am Tatort.

    Die Ermittlungen führt mittlerweile die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei.

    Sie bittet insbesondere die Frau, die offensichtlich per Handy den Rettungsdienst rief und an der der Schläger bei seiner Flucht offenbar vorbeigelaufen ist, sich zu melden.

    Eventuell haben auch zwei weitere Passanten (zwei Männer), die sich zur Tatzeit im U-Bahnbereich aufgehalten haben, etwas von dem Vorfall bemerkt.

    Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Schläger bereits vor seiner Tat andere Fahrgäste im Bereich des U-Bahnhofes Langwasser-Mitte angesprochen hat.

    Eventuell ist der Täter auch vorher mit seinem auffälligen Hut (Bildveröffentlichung) bei einem Gaststättenbesuch in Tatortnähe aufgefallen.

    Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen.

    Ob das Opfer bleibende Schäden zurückbehält, ist noch unklar.

    Peter Schnellinger/n

    Anlage: Havanna-Hut

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: