Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2300) "Tierdrama" in Nürnberg-Schweinau

    Nürnberg (ots) - Ein toter Hase ist die Bilanz eines Tierdramas, das sich am Mittwochnachmittag (25.11.2009) in Nürnberg-Schweinau ereignet hatte. Des Hasen "Mörder", ein Hund, konnte eingefangen werden.

    Gegen 15:30 Uhr schilderte der Vater einer 12-Jährigen über den Polizeinotruf das dramatische Ereignis. Ein Hund sei über den Gartenzaun seines Anwesens gesprungen und zerfleische nun den acht Monate alten Zierhasen seiner Tochter.

    Sofort wurde ein Streife beauftragt, den Fall zu übernehmen. Beim Eintreffen der Beamten war der Hund, allem Anschein nach ein türkischer Hirtenhund, durch einen Nachbarn an den Gartenzaun gebunden worden. Dort saß er nun friedlich und verhielt sich ruhig.

    Der Hase allerdings lag tot auf der Terrasse des Hauses. Er wies keinerlei äußere Verletzungen auf. Die 12-jährige Besitzerin aber war offensichtlich einem Nervenzusammenbruch sehr nahe, weshalb vorsorglich der Rettungsdienst mit der ambulanten Betreuung beauftragt wurde.

    Wie sich im Zuge der Ermittlungen ergab, hatte der Hund nach Überspringen des Zaunes den Hasenkäfig geöffnet und das Tier in sein Maul genommen. Er trug es eine Zeit lang durch den Garten, ohne zuzubeißen. Letztlich kam Meister Lampe auf der Terrasse zum Liegen und verstarb dort. Die Ursache ist unklar. Möglicherweise war die Aufregung zuviel für sein junges Herz.

    Der Hund ließ sich komplikationslos einfangen und an den Gartenzaun binden. Wenig später transportierte man ihn in das Tierheim Nürnberg. Der Hundehalter ist derzeit noch unbekannt und muss deshalb noch ermittelt werden. Möglicherweise werden zivilrechtliche Forderungen geltend gemacht.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: