Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

POL-PDLD: E-Bike unterschätzt

Edenkoben (ots) - Eine Touristengruppe machte am Samstagmorgen gegen 11 Uhr mit geliehenen E-Bikes eine Radtour ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

10.08.2009 – 11:31

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1550) Betrunken zur Vernehmung

    Fürth (ots)

Wegen Trunkenheit im Verkehr musste sich ein 42-jähriger Nürnberger verantworten. Zu seiner Vernehmung auf die Fürther Polizeidienststelle kam er erneut betrunken mit dem Fahrrad an.

    Am Morgen des 31.07.2009 wurde der spätere Beschuldigte in der Schwabacher Straße in Fürth neben seinem Fahrrad kauernd durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Fürth aufgefunden. Der vermeintlich Hilfsbedürftige entpuppte sich als deutlich alkoholisiert und gab an, mit seinem Fahrrad auf dem Heimweg zu sein. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von deutlich über 3 Promille. Gegen den Fahrradfahrer wurde daraufhin ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

    Nachdem der Dienststelle nun die Laborauswertung der Blutprobe vorlag, wurde der 42-Jährige zur Polizeiinspektion Fürth zur Vernehmung vorgeladen. In den Morgenstunden des 08.08.2009 fuhr der Mann zur Dienststelle mit seinem Fahrrad vor. Den Beamten schlug in der Wache starker Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,6 Promille.

    Daraufhin wurde das Fahrrad sichergestellt und ein erneutes Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Zur Ermittlung des Blutalkoholwertes wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Nach erfolgter Sachbehandlung konnte der Beschuldigte seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

    Michael Sporrer/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung