Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

23.03.2000 – 12:13

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (9) Drogentoter

      Nürnberg (ots)

Am 21.03.2000, gegen 14.20 Uhr, wurde der
Polizei anonym telefonisch mitgeteilt, dass in einem Pkw, der in
Nürnberg in der Oedenberger Straße abgestellt ist, ein toter
Mann sitzen würde. Eine Polizeistreife fand diesen Sachverhalt
bestätigt. In dem weißen Pkw Seat mit Nürnberger Kennzeichen,
der gegenüber des Anwesens Oedenberger Straße 109 auf dem
Seitenstreifen stand, lag auf dem Beifahrersitz
(Liegesitzstellung) der 41-jährige Halter des Fahrzeuges. Er war
schon seit Stunden tot. Der Sicherheitsgurt war ordnungsgemäß
angelegt. Im Zündschloss steckte der Zündschlüssel und die
beiden Türen waren nicht verriegelt.

    Bei der inzwischen erfolgten Obduktion des Toten wurde in einer Armbeuge eine frische Einstichstelle festgestellt. Als Todesursache muss eine Rauschgiftintoxikation angenommen werden. Der 41-jährige Angestellte war in den letzten Monaten Drogenkonsument. Zuletzt wurde er am 20.03.2000, gegen 09.00 Uhr, lebend gesehen.

    Nach wie vor ist unklar, ob der Mann selbst das Fahrzeug in der Oedenberger Straße abstellte oder, was näher liegt, dort hin gefahren wurde.

    Die Kriminalpolizei bittet deshalb die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat gesehen, wie der Seat abgestellt wurde? Wer hat evtl. dort weitere Personen wahrgenommen?

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer: 09 11/ 211 27 77.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken