Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (457) Raser mit Laserpistole gemessen

    Nürnberg (ots) - Bei durchgeführten Geschwindigkeitsmessungen am vergangenen Sonntag (09.03.2008) wurde ein 19-Jähriger mit einem Tempo gemessen, das nahezu 3 mal schneller war, als die erlaubten 50 km/h. Der Heranwachsende war aber dennoch uneinsichtig.

    Gegen 18:00 Uhr hatte die Verkehrspolizei Nürnberg eine Messstelle in der Sigmundstraße aufgebaut, als der junge Mann mit seinem japanischen Sportwagen mit 145 km/h gemessen wurde. Nach seiner Anhaltung zeigte sich der 19-Jährige wenig beeindruckt und wollte keinen Grund für sein Rasen angeben.

    Auf Grund der hohen Geschwindigkeitsüberschreitung wird das Regelbußgeld in Höhe von 425,-- Euro verdoppelt, so dass den Raser ein Bußgeldbescheid in Höhe von 850,-- Euro erwartet. Außerdem kassiert er 4 Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und muss zudem noch seinen Führerschein für 3 Monate abgeben. Ferner wurde die Führerscheinstelle benachrichtigt. Dort wird nun entschieden, ob der Sportwagenfahrer zur medizinisch-psychologischen Untersuchung vorgeladen wird.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: