Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

25.02.2008 – 11:33

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (347) Aufgetauter Tintenfisch sichergestellt

    Erlangen/Höchstadt (ots)

Am Freitagnachmittag, 22.02.2008, gegen 14.15 Uhr, kontrollierte eine Streife der VPI Erlangen einen Kleintransporter. Ein 41-jähriger Koreaner aus Frankfurt war mit dem Kastenwagen auf der BAB A 3 in Richtung Süden unterwegs. Die Beamten stoppten den Kleintransporter kurz nach der Rastanlage Steigerwald. Der 41-jährige Fahrer gab an, im Auftrag eines Großhandels für chinesische Lebensmittel mehrere Paletten mit Waren nach München zu fahren, hier würden fünf Chinarestaurants auf die Lebensmittel warten. Zunächst fiel den Beamten eine Palette mit Reis und Nudeln auf, die nicht richtig gesichert, sondern verrutscht und umgekippt war. Eine hinter Reis und Nudeln befindliche Palette war auffällig nass und die Beamten stellten fest, dass hier Tiefkühlware ohne jedwede Isolierung bzw. Kühlung transportiert wurde. Auf dieser Palette befanden sich neben 24 Packungen Speiseeis auch Tintenfisch, Meeresfrüchte, Krebsfleisch und Frühlingsrollen. Seitens der Beamten wurde die Fachdienststelle beim Landratsamt Erlangen/Höchstadt hinzugezogen. Die vorgeschriebenen Temperaturen für Tiefkühlwaren von minus 18 Grad Celsius konnte der Transporteur natürlich nicht einhalten. Die an- bzw. aufgetaute Ware bewegte sich zwischen minus 6 und plus 5 Grad. Seitens der Fachbehörde wurde diese Palette sichergestellt, und nach Probenentnahme für die Landesuntersuchungsanstalt muss diese Ware vernichtet werden. Ferner wurde festgestellt, dass die Verpackungen des Tintenfisches kein Mindesthaltbarkeitsdatum aufwiesen. Nun müssen sich der Fahrer sowie der Versender der Tiefkühlkost wegen lebensmittelrechtlicher Verstöße verantworten.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung