Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (245) Nürnberger Polizei war bei Fußballeinsatz am Samstag gut beschäftigt

    Nürnberg (ots) - Gut beschäftigt waren die Einsatzkräfte der Nürnberger Polizei, unterstützt durch Beamte der Bayer. Bereitschaftspolizei, am vergangenen Samstag, 09.02.2008, bei ihrem Einsatz rund um die Fußballbundesligabegegnung 1.FCN - Hans Rostock.

    Neben der Verkehrssituation, wie gemeldet fanden zeitgleich die Spielwarenmesse und eine Veranstaltung in der Arena statt, waren etliche Sicherheits- und Ordnungsstörungen zu bewältigen. Im Stadion befanden sich während des Spiels  rund 2000 Gästefans. Die ersten 350 Gästefans waren aus Rostock bereits gegen 10.30 Uhr mit Bus oder Bahn nach Nürnberg angereist.

    Die Mehrzahl der Rostocker Gäste nutzte die frühzeitige Anreise zu einem Besuch der Nürnberger Innenstadt. Dabei wurde ein Rostocker von Nürnberger "Problemfans" attackiert und geschlagen. Einsatzkräfte nahmen den Haupttäter und zwölf weitere Tatverdächtige fest. Polizeipräsenz bis Spielbeginn verhinderte weitere Auseinandersetzungen in der Innenstadt.

    Im Bereich der Messe pöbelten angetrunkene Rostock-Anhänger Passanten an und versuchten eine Einfahrtsschranke umzubiegen. Auch diese sechs wurden festgenommen.

    Gegen 11.45 Uhr formierten sich 150 Rostock-Anhänger, um zu Fuß von der Innenstadt ins Stadion zu marschieren. Polizeikräfte begleiteten und versuchten Verkehrsbeeinträchtigungen in der Regensburger Straße im Rahmen zu halten.

    Bei Einlasskontrollen im Stadion griff ein deutlich angetrunkener Rostocker eine Ordnerin an und schlug der Frau mehrere Zähne aus. Er wurde festgenommen.

    Während dieser Einlasskontrollen wiesen die Ordnungskräfte 19 Personen aus beiden Fanlagern ab, die deutlich unter Alkoholeinwirkung standen. Der Höchstwert eines Fans lag dabei bei rund 4 Promille !! Seine Haftfähigkeit wurde von einem Polizeiarzt geprüft.

    Kleinere Scharmützel während des Spiels unterbanden die Einsatzkräfte. Dabei ist in einem Fall auch Pfefferspray eingesetzt worden.

    Etwa 45 Minuten nach Spielende verhinderte die Polizei ein Aufeinandertreffen von etwa 180 Problemfans beider Lager im Bereich der Zeppelintribüne. Drei Rostocker und zwei Nürnberger nahm die Polizei wegen Körperverletzungsdelikten fest. Im Rahmen dieses Einsatzes wurden auch drei bislang nicht bekannte "Fans" von Diensthunden der Polizei gebissen.

    Insgesamt  nahmen Polizeikräfte bei diesem Einsatz 27 Personen fest bzw. In Gewahrsam.  Diese wurden alle nach Abschluß der Sachbearbeitungen bzw. Wegfall des Gewahrsamgrundes wieder entlassen. /Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: