Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2100) Bei Mäharbeiten Fuß abgetrennt

    Fürth (ots) - Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagnachmittag in der Hinteren Straße in Burgfarrnbach. Dabei wurde einem 53-jährigen Mann ein Fuß abgetrennt. Zum Zeitpunkt des Unfalls gegen 13.15 Uhr wurden auf einem Maisfeld an der Hinteren Straße Ernte- und Häckselarbeiten durchgeführt. Urplötzlich tauchte dabei direkt vor dem Schneidewerkzeug der Häckselmaschine, die von einem 60-Jährigen gelenkt wurde, ein Mann auf. Ein Grund für den Aufenthalt des 53-Jährigen in dem Feld konnte bisher nicht ermittelt werden. Möglicherweise überhörte der taubstumme Geschädigte die sich nähernde Maschine in dem über zwei Meter hohen Mais. Obwohl der Häckslerfahrer die Maschine sofort zum Stehen brachte, konnte er nicht verhindern, dass das linke Bein des 53-Jährigen von den Schneidewerkzeugen des Häckslers erfasst und der Fuß auf Knöchelhöhe abgetrennt wurde. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort ins Nürnberger Südklinikum eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Zur vollständigen Klärung der Unfallursache hat die Kriminalpolizei Fürth die Ermittlungen aufgenommen.

    Michael Gengler/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: