Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Zwei Festnahmen nach Tageswohnungseinbrüchen ++ Buchholz - Streit im Straßenverkehr eskalierte ++ Eyendorf - VW-Transporter gestohlen ++ u.w.M.

Seevetal (ots) - Zwei Festnahmen nach Tageswohnungseinbrüchen

Am Mittwoch, gegen 19:30 Uhr, wurden der Polizei innerhalb von wenigen Minuten zwei Tageswohnungseinbrüche gemeldet: In Metzendorf hatten Täter ein Fenster einer Doppelhaushälfte an der Metzendorfer Straße eingeschlagen und das Haus durchsucht. In Beckedorf lösten Diebe die Alarmanlage eines Einfamilienhauses an der Straße Wittenberger Feld aus, nachdem sie auch hier eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten.

Sofort wurden mehrere Streifenwagen zur Fahndung in den Bereich entsandt. Gegen kurz nach 20:00 Uhr stellte eine Streifenwagenbesatzung in einem Wartehäuschen am Hitfelder Bahnhof, nur etwa 500 Meter von beiden Tatorten entfernt, zwei Männer im Alter von 22 und 26 Jahren fest. Beide Männer trugen nasse und verschmutzte Bekleidung. Darauf angesprochen, machten sie widersprüchliche Angaben. Bei einem ersten Abgleich der Schuhspuren ergab sich eine Übereinstimmung zum Tatort in Beckedorf. Beide Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten typische Einbruchwerkzeuge bei den beiden. Aufgrund der Spuren beim zweiten Tatort in Metzendorf geht die Polizei davon aus, dass noch mindestens ein weiterer Täter an dem Einbruch beteiligt gewesen sein muss. Er dürfte sich bei der Tatbegehung Schnittverletzungen zugezogen haben.

Hinweise nimmt der Zentrale Kriminaldienst unter der Telefonnummer 04181 2850 entgegen. Ob die beiden Festgenommenen in Untersuchungshaft genommen werden, wird im Laufe des Donnerstags entschieden.

Buchholz - Streit im Straßenverkehr eskalierte

Am Mittwoch, gegen 9:00 Uhr, wurde der Polizei eine Körperverletzung an der Hamburger Straße Ecke Markenshoff gemeldet. Vor Ort traf die Polizei auf einen 49-jährigen Mann der bereits wegen Verletzungen im Gesicht und am Fuß vom Rettungsdienst behandelt wurde. Der Mann gab an, mit seinem Wagen von der Hamburger Straße in die Straße Markenshoff eingebogen zu sein. Hierbei habe sich ein Fußgänger, der gerade die Einmündung passierte, demonstrativ vor seinen PKW gestellt, weil er ihm beim Hineinfahren in die Einmündung möglicherweise zu nahe gekommen war. Die beiden Männer gerieten nach Zeugenangaben in Streit. Hieraus entwickelte sich eine handfeste Schubserei, in deren Verlauf der 49-Jährige stolperte und zu Boden ging. Der unbekannte Fußgänger verpasste dem am Boden liegenden Mann noch einige Schläge und Tritte, bevor er in Richtung Rathaus davon lief.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 25 Jahre alt ca. 180 cm groß, mit normaler Statur und südländischem Erscheinungsbild. Er trug einen Armee-Rucksack mit sich. Hinweise bitte an die Polizei in Buchholz, Telefon 04181 2850.

Eyendorf - VW-Transporter gestohlen

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 4:00 Uhr und 6:30 Uhr, kam es in der Dorfstraße zum Diebstahl eines Kleintransporters. Ein weißer VW mit geschlossenem Kasten, amtliches Kennzeichen WL-QT 20, wurde von einem Grundstück entwendet. Die Täter hatten dabei leichtes Spiel, zumal das Fahrzeug unverschlossen mitsamt Zündschlüssel abgestellt worden war. Der Wert des Fahrzeugs wird auf rund 2000 EUR geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizei Salzhausen, Tel. 04172 900580.

Neu Wulmstorf - 60 Paletten gestohlen

Vom Gelände eines lebensmittelverarbeitenden Betriebes an der Rudolf-Diesel-Straße haben Diebe am Mittwochmorgen, gegen 3:00 Uhr, insgesamt 60 sogenannte H1-Paletten gestohlen. Hierbei handelt es sich um Paletten aus Kunststoff, die für den Transport von Lebensmitteln geeignet sind. Der Wert der Beute beläuft sich auf rund 2500 EUR.

Die Täter hatten zunächst einen Zaun aufgeschnitten, um auf das Gelände zu gelangen. Für den Abtransport der Paletten entfernten sie ein Element aus dem Metallzaun zur Straßenseite. Vermutlich nutzten die Täter einen Lkw, um mit den Paletten vom Tatort zu flüchten. Zeugen die verdächtige Ladetätigkeiten beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 040 70013860 bei der Polizei in Neu Wulmstorf zu melden.

Winsen/A 39 - Lkw-Fahrer nach Unfall mit Verletztem flüchtig

Auf der A 39 in Fahrtrichtung Lüneburg, zwischen den Anschlussstellen Winsen-West und Winsen-Ost, kam es heute (02.11.17), gegen 6:35 Uhr zu einem Beinahe-Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem PKW. Der unbekannte Lkw-Fahrer scherte mit seinem weißen Lkw vom rechten auf den linken Fahrstreifen aus. Hier fuhr zu diesem Zeitpunkt ein 27-jähriger Mann mit seinem Audi A3. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, machte der 27-Jährige eine Vollbremsung. Hierdurch geriet der Wagen auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte rechtsseitig in die Schutzplanke. Bei diesem Aufprall wurde der 27-Jährige schwer verletzt. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der Beteiligte Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Zum Fahrzeug ist außer der Farbe weiß nichts weiter bekannt. Hinweise nimmt die Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 04171 7960 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: