Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

27.03.2017 – 14:16

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Versuchter Totschlag - 30-Jähriger in Untersuchungshaft

Seevetal/Maschen (ots)

Am Dienstag (21. März 2017), gegen 12.00 Uhr, wurde ein 23 Jahre alter Mann von einem anderen Mann in der Schulstraße körperlich angegriffen und erheblich verletzt. Als sich ein Streifenwagen zufällig dem Tatort näherte, flüchtete der Täter. Die Polizeibeamten konnten ihn jedoch nach kurzer Verfolgung ergreifen und festnehmen. Auf der Flucht hatte der Täter noch einen Teleskopschlagstock auf ein Dach geworfen. Der Stock wurde durch die Beamten sichergestellt.

Das Opfer erlitt schwere Kopf- und Rippenverletzungen und wurde in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

Der festgenommene Mann ist 30 Jahre alt. Nach ersten Ermittlungen kennen sich beide Männer über die Beziehung zu einer Frau. Am Dienstag sind die beiden scheinbar zufällig aufeinander getroffen und in einen Streit geraten. Nach Zeugenaussagen schlug der 30-Jährige seinem Bekannten zunächst mit der Faust gegen den Unterkiefer und dann mit einem mitgeführten Teleskopschlagstock auf den Kopf.

Der Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ nach der Anhörung einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der 30-Jährige wurde noch am selben Tag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung