Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

04.12.2016 – 14:02

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Wochenendmeldung der PI Harburg v. 2.12-.04.12.2016++Einbruchdiebstähle++Trunkenheitsfahrt++Häusliche Gewalt++

Buchholz/Seevetal/Winsen (ots)

Im Berichtszeitraum kam es im Landkreis Harburg zu einer Vielzahl von Wohnungseinbrüchen. Für Hinweise über verdächtige Personen und Fahrzeuge rufen sie bitte ihre örtliche Dienststelle oder die Polizei in Buchholz unter 04181-2850 an.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hebelte Unbekannte ein Küchenfenster eines Einfamilienhauses im Fachenfelder Weg und eine Terrassentür in der Horner Straße in Seevetal auf. Beide Häuser wurden durchwühlt und mit bislang unbekannten Stehlgut wieder verlassen. Bei einem weiteren Haus in der Horner Straße hatten die Täter versucht eine Terrassentür aufzuhebeln. Dies gelang jedoch nicht, so dass von weiteren Versuchen abgelassen wurde. Um unentdeckt zu bleiben, wurde zuvor die Außenbeleuchtung durchtrennt.

Im Alten Viehdeich in Winsen hebelten die Täter am Freitagnachmittag ein Schlafzimmerfenster auf, wobei die Verglasung massiv beschädigt wurde. Mit noch unbekanntem Stehlgut wurde das Haus dann über ein weiteres Fenster wieder verlassen.

Auch in Neu Wulmstorf waren am Freitagnachmittag Einbrecher unterwegs. Sie versuchten in der Bahnhofstraße, in der Danziger Straße und dem Knebuschstieg durch Aufhebeln von Türen und Fenstern in die Häuser zu gelangen. Im Knebuschstieg versuchten sie ein auf Kipp stehendes Fenster einzudrücken. Die Bewohner bemerkten dies und riefen die Polizei, woraufhin die Täter in unbekannte Richtung flüchteten. Im Boskoopstieg gelang es ihnen die Terrassentür aufzuhebeln und mit Schmuck und Bargeld in noch unbekannter Höhe das Objekt wieder zu verlassen. Weiterhin wurde versucht die Eingangstür eines Reihenhauses im Meisterweg aufzuhebeln.

Am Freitag Nachmittag zwischen 15:45 Uhr und 17:30 Uhr versuchten unbekannte Täter in der Brückenstraße in Klecken durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus zu gelangen.

In Tötensen im Kiefernberg hebelten Unbekannte am Fensterfries auf und entnimmt die Glasscheibe, um dann das Fenster zu öffnen und das Haus zu betreten. Dort wird dann Bargeld entwendet und das Objekt wieder verlassen.

In Undeloh hebelten Unbekannte am Freitag in den frühen Abendstunden ebenfalls eine Terrassentür auf. Hier durchsuchten sie das ganze Haus bevor sie von den Bewohnern gestört wurden und flüchteten. Ein weiteres Haus wurde im Osterdiecksfeld durch eine unverschlossene Terrassentür betreten.

Ebenfalls Freitagabend im Birkengrund in Hollenstedt wurde eine Terrassentür aufgehebelt und Schmuck und Bargeld entwendet.

Am Samstagabend hebelten Täter zuerst die Terrassentür eines Einfamilienhauses im Stöckter Deich auf und entwendeten Schmuck aus dem Haus. Als sie das Nachbarhaus über ein aufgehebeltes Fenster betraten und bereits Schmuck und Bargeld an sich genommen hatten, wurden sie von den Bewohnern vertrieben. Ein Fahndung blieb allerdings erfolglos.

In der Nacht von Freitag auf Samstag waren Täter in einem Haus im Grasweg in Stelle. Hier wurde auch ein Fenster aufgehebelt und das Haus durchwühlt.

Am Sonntagmorgen wurde ein Bewohner des Heidekamps in Buchholz von Klirrgeräuschen geweckt und musste feststellen, dass die Terrassentür seines Nachbarn beschädigt wurde. Täter hatten hier versucht die Terrassentür aufzuhebeln und die Scheibe einzuschlagen. Dies gelang jedoch nicht, so dass die Täter die Flucht ergriffen. Ein Fahndung blieb hier ebenfalls erfolglos.

Sprötze - Trunkenheit im Straßenverkehr Am Sonntagmorgen um 10:10 Uhr wurde ein 32-jähriger Hamburger mit seinem PKW auf der B 3 in Höhe Sprötze kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte Atemalkohol festgestellt werden. Ein Alcotest ergab 2,04 Promille. Ein Arzt wurde für eine Blutprobe bestellt und der Führerschein sichergestellt. Der Hamburger hatte sich bereits während der polizeilichen Maßnahmen nüchterne Freunde organisiert, um nach Hause zu kommen.

Fleestedt - Einbruchdiebstähle in PKW

In der Nacht von Donnerstag, 01.02.16 auf Freitag, 02.12.16 kam es in Fleestedt zu insgesamt neun PKW-Aufbrüchen. In den Straßen Lütwarnsweg, Wilhelm-Cohrs-Weg und Im alten Dorf wurden die Fahrzeuge aufgebrochen, die Fahrerairbags samt Lenkrad und weitere Ausstattungsteile entwendet. Die Täter hatten es auf Fahrzeuge der Marken BMW und Mercedes abgesehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

Winsen - Häusliche Gewalt

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Neulander Weg in Winsen (Luhe) zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Ehepartnern. Dabei würgte und schüttelte der 35 Jährige Ehemann seine 43 Jährige Ehefrau, als sich diese bereits zum Schlafen gelegt hatte. Diese versuchte sich mit Tierabwehrspray zu wehren und besprühte sich dabei auch selbst. Beide wurden nach dem Eintreffen der Rettungskräfte medizinisch versorgt, der Ehemann wurde im Anschluss für 10 Tage der gemeinsamen Wohnung verwiesen, ihn erwarten zudem Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung.

Winsen - Diebstähle im Stadtgebiet

In den Nachmittagsstunden kam es im Stadtgebiet Winsen (Luhe) zu mehreren Diebstählen. In der Innenstadt (Rathausstraße) wurde einer 76 Jährigen aus Hamburg, aus der verschlossenen Umhängetasche, die komplette Geldbörse entwendet. Neben div. Ausweispapieren erlangten die UT auch ca. 50 Euro Bargeld. Des weiteren wurde einer 65 Jährigen aus Winsen, in der Bahnhofstraße, ihr Rucksack aus dem Fahrradkorb entwendet. Hierdurch gelangten die UT an insgesamt 400 Euro Bargeld.

Winsen - Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Im Rahmen einer Streifenfahrt bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten einen Pkw Citroen , mit WL- Kennzeichen, welcher die Hamburger Straße mit ca. 100 km/h befuhr. Die Fahrt führte weiter über eine LZA, welche bereits Rotlicht anzeigte. Bei der anschließenden Kontrolle des Pkw, konnte bei dem 19 Jährigen Fahrer eine Beeinflussung durch Amphetamine festgestellt werden. Der Führerschein des 19 Jährigen wurde umgehend eingezogen, ihn erwarten u.a. Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und dem Besitz von Betäubungsmitteln.

A39 - Verkehrsunfall Ein 27jähriger Golffahrer aus dem Landkreis Lüneburg befuhr am Samstagnachmittag die Autobahn 39 in Fahrtrichtung Hamburg. Kurz vor dem Rastplatz Roddau kam er alleinbeteiligt aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn nach rechts ab, kollidierte hier mit einem Verkehrszeichen, fuhr noch circa 150m weiter und kam dann erst zum Stehen.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum. Im Pkw wurden diverse Drogenutensilien fest- und sichergestellt. Auf der Wache des Autobahnpolizeikommissariats in Winsen (Luhe) wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Gegen den 27jährigen wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
PHK Lissner
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg