Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

22.02.2016 – 12:21

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Schmuck im Wald gefunden - Polizei sucht Eigentümer ++ Beleidigungen und Rangelei auf offener Straße ++ Verkehrsunfall mit zwei verletzten Pkw-Insassen ++ Wohnhauseinbrüche

  • Bild-Infos
  • Download

Buchholz/Handeloh (ots)

Schmuck im Wald gefunden - Polizei sucht Eigentümer

Die Polizei sucht die Eigentümer der abgebildeten Schmuck- und Wertsachen, die ein Spaziergänger am Sonntag, 07. Februar 2016, in einem Waldstück in Wörme nahe der Bahnlinie gefunden hatte.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Wertsachen aus Einbruchstaten stammen und aus bislang ungeklärten Gründen von den Dieben dort abgelegt wurden. Leider ist es bislang nicht gelungen, die Schmuckstücke konkreten Einbrüchen oder Eigentümern zuzuordnen.

Wer etwas zur Herkunft der Wertgegenstände sagen kann oder sein Eigentum auf den Bildern wiedererkennt, wird gebeten, sich mit der Polizei in Buchholz unter Tel. 04181/2850 in Verbindung zu setzen.

Hinweis: Vier Fotos der aufgefundenen Schmuckstücke befinden sich ausschließlich in der digitalen Pressemappe und sind nicht auf der Internetseite der PI Harburg eingestellt.

+++

Rosengarten/Klecken - Beleidigungen und Rangelei auf offener Straße

Am Sonntag beobachteten Anwohner gegen 09:20 Uhr einen 22-Jährigen, der sich auffallend für das Innere der in der Bahnhofstraße geparkten Autos interessierte. Als ihn ein 42-jähriger Mann darauf ansprach und ihn aufforderte dies zu unterlassen, lief die Situation aus dem Ruder.

Zunächst kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit gegenseitigen Beleidigungen. Als eine 23-Jährige dazwischen ging um die beiden Streithähne zu trennen, kam es zur Rangelei. Im Handgemenge zog sich die junge Frau eine leichte Verletzung an der Hand zu.

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und fahrlässiger Körperverletzung gegen die beteiligten Männer ein.

+++

Winsen - Verkehrsunfall mit zwei verletzten Pkw-Insassen

Am Montag ereignete sich gegen 07:15 Uhr ein Verkehrsunfall am sogenannten "Pattenser Spitz". Eine 27-jährige Fahrerin eines Pkw Mitsubishi war mit ihrem Wagen aus Richtung Pattensen gekommen und nach links auf die L234 in Richtung Winsen abgebogen. Hierbei übersah sie den aus Richtung Winsen kommenden Hyundai einer 26-Jährigen, die geradeaus fahren wollte.

Der Hyundai prallte in die Fahrerseite des abbiegenden Mitsubishi. Beide Fahrzeuge wurden durch die Kollision in einen wasserführenden Graben geschleudert. Die Feuerwehr befreite die verletzten Insassen aus ihren Wagen. Per Rettungswagen wurden sie in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper kümmerte sich um die Bergung der beiden Pkw. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindesten 25.000 Euro.

+++

Landkreis Harburg - Wohnhauseinbrüche

In der Nacht zum Sonntag kam es in Wulfsen zu drei Wohnhauseinbrüchen, bei welchen die Täter Schmuck mit bislang unbekanntem Wert erbeuteten. Die Einbrecher suchten drei Einfamilienhäuser in der Flurstraße, der Bogenstraße sowie der Straße 'Kartoffelhöfen' heim. In allen drei Fällen drangen die Täter durch Aufhebeln von Fenstern in die Gebäude ein und durchsuchten sie. Mit ihrer Beute flüchteten sie schließlich in unbekannte Richtung.

Zu einem womöglichen Einbruchversuch kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Moisburg. Eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Straße 'Alte Weden' hatte verdächtige Geräusche gehört und bei ihrer Nachschau noch zwei dunkle Gestalten flüchten sehen. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht.

In der Zeit zwischen 16:30 und 18:30 Uhr am Sonntag brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Bahnhofstraße in Sprötze ein und erbeuteten dabei mehrere Elektrogeräte. Die Täter waren durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster in das Wohnhaus eingestiegen und hatten in allen Zimmern nach Wertsachen gesucht.

In Ehestorf sorgte die Alarmanlage eines Einfamilienhauses am Waldhang gegen 19:15 Uhr dafür, dass die Einbrecher vorzeitig die Flucht ergriffen. Sie löste aus, als die Täter mit einem Stein eine Fensterscheibe einwarfen.

In allen Fällen bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 04181/2850 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeikommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
Fax: 0 41 81 / 285 - 150
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung