PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

07.02.2016 – 12:10

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Pressemeldung der PI Harburg vom 05.02.16; 12:00 Uhr bis 07.02.16; 12:00 Uhr

LK Harburg (ots)

+++ Landkreis Harburg - Wohnungseinbrüche

In der Zeit von Freitag Mittag bis Samstag Abend versuchten unbekannte Täter in Handeloh in ein Einfamilienhaus einzubrechen, was jedoch nicht gelang. Erfolgreicher waren unbekannte Täter unter anderem in Winsen. Dort wurde bei einem Objekt die Terrassentürscheibe eingeschlagen, um in das Innere des Hauses zu gelangen. In Stelle hebelten die unbekannten Täter zunächst erfolglos an einem Fenster, um dann anschließend mit einem Stein ein Loch in die Scheibe zu werfen und so das Fenster öffnen. In den meisten Fällen wurde unter anderem Schmuck und Bargeld entwendet.

Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen im Landkreis Harburg entgegen (Polizeiinspektion Harburg: 04181-2850)

Am Samstag Abend kam es in Fleestedt, Marquardtsweg, und in Tötensen, Metzendorfer Weg, zu versuchten Einbrüchen in ein Reihenhaus und ein Einfamilienhaus. Die unbekannten Täter versuchten jeweils durch Hebeln Türen zu öffnen, um so einzubrechen. Es blieb jedoch beim Versuch, weil die Täter durch aufmerksame Nachbarn bzw. eine Alarmanlage gestört wurden und flüchteten.

In diesem Zusammenhang nimmt die Polizei Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen unter Tel.: 04105-6200 entgegen.

+++ Tostedt- Brand

Am Freitag gegen 13:30 Uhr bemerkte eine Nachbarin dichten Qualm auf einem Balkon eines Nachbarn. Auf dem betroffenen Balkon sah sie Flammen aufsteigen. Ihr Mann kam zu Hilfe und schüttete mehrere Eimer Wasser auf den Balkon und so konnten die Flammen gelöscht werden. Die eingetroffene Feuerwehr löschte, in einer Ecke des Balkons, die Überreste eines verbrannten und verschmolzenen Kunststoffeimers endgültig ab. Dabei handelte es sich um einen Plastikeimer, der zur Entsorgung von u.a. Zigarettenresten und Zigarettenschachteln benutzt worden ist. Vermutlichen geriet der Eimer deshalb in Brand. Personen wurden dabei nicht verletzt.

+++ Winsen/Luhe- Flucht vor Verkehrskontrolle

Als Beamte der Winsener Wache am Freitagabend, gegen 23:00 Uhr, einen VW Golf auf der Hansestraße anhalten und kontrollieren wollten, versuchte der 25-jährige Fahrer sich der Kontrolle durch ein Fluchtmanöver zu entziehen. Er umrundete zunächst den Kreisverkehr in Höhe der Hamburger Straße in vollem Umfang, um im Anschluss wieder auf die Hansestraße zu gelangen. Hier beschleunigte er auf deutlich über 100 km/h, bevor er schließlich eingeholt und gestoppt werden konnte. Im Rahmen der Überprüfung verdichteten sich nun die Hinweise auf eine Rauschmittelbeeinflussung des jungen Hamburgers, gegen den daraufhin eine Blutprobe angeordnet und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet wurde.

+++ Hanstedt/Dierkshausen- Schwerer Verkehrsunfall zwischen Hanstedt und Dierkshausen

Am Samstag, um 00:35 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 55, zwischen Hanstedt und Dierkshausen, ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache war ein 53-jähriger Mann aus Hanstedt mit seinem Opel beim Durchfahren einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Straßenbaum kollidiert. Der Hanstedter erlitt bei dem Verkehrsunfall schwerste, nach bisherigen Erkenntnissen jedoch nicht lebensbedrohliche, Verletzungen und wurde in eine Hamburger Klinik eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden. Die Sachschäden belaufen sich auf ca. 8000,- Euro.

+++ Winsen/Luhe- Diebstahl vor den Augen der Polizei

Seinen Augen traute ein Polizeibeamter nicht, als er am Samstagmorgen, an seinem freien Wochenende, seine Einkäufe in einem Winsener Supermarkt, im Löhnfeld, erledigte. Vier Männer hatten sich in die Spirituosenabteilung des Marktes begeben und dort insgesamt sieben Flaschen hochprozentigen Alkohols im Wert von fast 280,- Euro in ihrer Kleidung verschwinden lassen. Danach rannten die Täter durch den Kassenbereich, flüchteten auf den Parkplatz, bestiegen ihren Pkw und setzten ihre Flucht im Auto fort. In seiner Berufsehre gepackt, nahm der Beamte unverzüglich die Verfolgung auf, informierte seine Kollegen der Winsener Wache per Telefon und ermöglichte so den Zugriff. Völlig überrumpelt von dem nicht nur langen sondern auch schnellen Arm des Gesetzes zeigten sich die vier Männer im Alter von 21, 28, 32 und 37 Jahren, als ihnen nur etwa 10 Minuten nach der Tat die Beute wieder abgenommen wurde.

Gegen die Täter wurde ein Strafverfahren wegen Bandendiebstahls eingeleitet.

+++ Winsen/Luhe- Handschellen klickten im Hausflur

Als der Bewohner eines Mehrparteienhauses im Winser Baum, in Winsen, am Samstag gegen 22:30 Uhr, einen fremden Mann im Hausflur entdeckte, informierte er umgehend die Polizei. Für die eintreffenden Beamten stellte sich der Fremde allerdings als "alter Bekannter" heraus, gegen den noch ein Haftbefehl zu vollstrecken war. Aus diesem Grund klickten dann auch sogleich die Handschellen, als der 36-Jährige , der über keinen festen Wohnsitz verfügt, noch im Hausflur festgenommen wurde. Bei sich hatte der Mann zwei voll gepackte Koffer und einen Rucksack, in denen sich eine Vielzahl von Bekleidungsstücken befanden, an denen allesamt noch die Verkaufsetiketten vorhanden waren. Da der Festgenommene keine plausible Erklärung über die Herkunft der Kleidungsstücke liefern konnte, wurden die Sachen sichergestellt und ein erneutes Strafverfahren wegen gewerbsmäßigen Ladendiebstahls eingeleitet; denn allem Anschein nach finanziert der 36-Jährige so seinen Lebensunterhalt.

+++ Neu Wulmstorf- Brand

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet am Freitag Morgen in Neu Wulmstorf der Pkw eines 48jährigen Buxtehuders während der Fahrt in Brand. Das Feuer breitete sich im Motorraum aus. Obwohl das Fahrzeug durch die Freiwillige Feuerwehr Neu Wulmstorf gelöscht wurde, entstand vermutlich Totalschaden. Auch der Asphalt unter dem Fahrzeug wurde durch die Hitze beschädigt.

+++ Seevetal- Trunkenheitsfahrt

Die Polizei Seevetal kontrollierte nach einem Anruf eines besorgten Bürgers am Samstag Morgen in der Horster Landstraße in Maschen einen slowenischen Transporter. Es stellte sich heraus, dass der alkoholisierte 38jährige Fahrer, der zur Zeit in Jesteburg wohnt, seinen Wagen abstellte und noch hinter dem Steuer eingeschlafen war. Aufgrund eines Alkoholtests mit 2,51 Promille ordnete ein Richter eine Blutprobenentnahme an. Weil der Mann auch keine Fahrerlaubnis hatte, mussten gegen ihn gleich zwei Strafverfahren eingeleitet werden.

+++ Hittfeld- Verkehrsunfallflucht

Auf einem Parkplatz neben der Sparkasse in Hittfeld kam es am Samstag zwischen 10.00 Uhr und 10.05 Uhr zu einem Unfall mit Blechschaden. Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr gegen einen geparkten schwarzen Mercedes C-Klasse. Der Verursacher entfernte sich jedoch unerkannt vom Unfallort.

Wer kann Hinweise geben? Polizei Seevetal, Tel.: 04105-6200.

Rückfragen bitte an:

PK'in Mossau
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

PK'in Mossau
Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle

Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg