Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

16.11.2015 – 10:17

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Raub mit Messer in Flüchtlingsunterkunft

Marxen (ots)

Am späten Samstagabend gerieten gegen 23:00 Uhr zwei Bewohner der Flüchtlingsunterkunft am Schünbusch Feld in einen Streit, welcher schließlich in einem Raub mündete. Verletzt wurde niemand.

Nach bisherigem Ermittlungsstand gerieten zwei Männer (20 und 23 Jahre) gleicher Herkunftsländer in der Gemeinschaftsküche zunächst in einen Streit. Dann zog der 20-Jährige plötzlich ein Küchenmesser. Er bedrohte seinen Mitbewohner und zwang ihn zur Herausgabe seines Handys. Nachdem der bedrohte 23-Jährige sein Handy ausgehändigt hatte, zog sich der Täter damit in sein Zimmer zurück.

Beamte der Polizei Winsen nahmen den 20-jährigen Räuber schließlich in seinem Zimmer fest und brachten ihn in die Gewahrsamszelle. Bei der Durchsuchung des Zimmers fanden die Ermittler auch das geraubte Handy.

Warum es in der Flüchtlingsunterkunft zu dem Streit kam, ist bislang unklar. Die Polizei Winsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeikommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
Fax: 0 41 81 / 285 - 150
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg