Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

14.07.2014 – 09:51

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht **** Hanstedt/Ollsen - Pkw aufgebrochen **** Seevetal/Maschen - Pkw beschmiert **** Buchholz/Rosengarten - Festnahmen nach Verfolgungsfahrt
Fahrer in Haft

Hollenstedt (ots)

Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Am Sonntag, gegen 10.20 Uhr, kam es auf dem Schützenplatz an der Straße Schützenholz zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein vor dem Schützenhaus geparkter weißer VW Caddy ist durch den Fahrer eines grünen Pickup beim Rangieren beschädigt worden. Zeugen beobachteten, wie der Verursacher unmittelbar nach dem Zusammenstoß wieder weg fuhr, anstatt sich um den Schaden zu kümmern. Das Kennzeichen ist noch unbekannt. Am Caddy entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro.

Zeugen, die Angaben zu dem grünen Pickup machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04182/28000 bei der Polizei Tostedt zu melden.

Hanstedt/Ollsen - Pkw aufgebrochen

Am Sonntag wurden in der Straße Tünnersfeld zwei Pkw von Unbekannten aufgebrochen. Die beiden Wagen, ein VW T4 und ein Honda Civic, standen in der Feldmark zwischen Ollsen und Nindorf a. W. und wurden zwischen 14 und 16 Uhr aufgebrochen. In beiden Fällen schlugen die Täter eine Seitenscheibe ein und entwendeten zurückgelassene Handtaschen. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 1.500 Euro. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus.

Hinweise bitte unter der Telefonnummer 04172/900580 an die Polizei Salzhausen.

Seevetal/Maschen - Pkw beschmiert

Einen Schaden von mehreren hundert Euro haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag an einem Audi A6 angerichtet. Die Täter hatten den Wagen, der am Fahrbahnrand der Alten Bahnhofstraße stand, rundherum mit weißer Farbe beschmiert. Auch das Dach und die Motorhaube wurden dabei nicht ausgespart.

Hinweise bitte an die Polizei Seevetal, Telefon 04105/6200.

Buchholz/Rosengarten - Festnahmen nach Verfolgungsfahrt / Fahrer in Haft

Der am Freitag vorläufig festgenommene norwegische Staatsangehörige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Er war am Samstag einem Haftrichter vorgeführt worden. Nach Überzeugung des Haftrichters besteht Fluchtgefahr bei dem 38-Jährigen. Gegen ihn wird wegen des vorsätzlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte in einem besonders schweren Fall ermittelt. Seine 35-jährige Begleiterin wurde auf freien Fuß gesetzt.

Die Beamten konnten im Fahrzeug Spuren sichern, die auf einen Drogentransport hindeuten. Auch hierzu laufen die Ermittlungen noch. Weitere Auskünfte können derzeit nicht erteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell