PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen mehr verpassen.

13.02.2019 – 12:21

Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

LKA-NRW: Prinzenpaar der Landeshauptstadt Düsseldorf besucht das Landeskriminalamt NRW

LKA-NRW: Prinzenpaar der Landeshauptstadt Düsseldorf besucht das Landeskriminalamt NRW
  • Bild-Infos
  • Download

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Hoher Besuch im Landeskriminalamt NRW, Prinz Martin I. und seine Venetia Sabine besuchten heute Vormittag (13. Februar 2019) das Landeskriminalamt NRW (LKA NRW). Venetia Sabine ist Kriminalbeamtin im LKA NRW und für die Schießausbildung der Polizisten der Behörde verantwortlich.

Der Direktor des Landeskriminalamtes NRW und ebenfalls überzeugter Karnevalist aus der Bundesstadt Bonn, Frank Hoever, begrüßte mit karnevalistischer Musik das Prinzenpaar im Foyer des LKA NRW. In seiner Begrüßungsansprache schlug er gekonnt den karnevalistischen Bogen von Düsseldorf über Köln bis nach Bonn, getreu dem diesjährigen Karnevalsmotto des Düsseldorfer Prinzenpaares "Gemeinsam Jeck". Neben Blumen für die Venetia Sabine gab es für Prinz Martin I. ein Paar Handschellen, damit ihm die Prinzessin in den letzten Wochen des närrischen Treibens nicht abhandenkommt. Nach einigen Schunkeleinheiten musste das Prinzenpaar aber schon wieder zu den nächsten Terminen aufbrechen.

Das Prinzenpaar wurde von Frank Hoever mit den Wünschen nach einer tollen Session und einem traumhaften Rosenmontagszug verabschiedet. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren im Foyer anwesend und erlebten schon einen kleinen Vorgeschmack auf die kommenden närrischen Tage.

Dies war das erste Mal in der über siebzigjährigen Geschichte des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen, dass ein amtierendes Prinzenpaar der Landeshauptstadt Düsseldorf zu Besuch war.

Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Pressestelle
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 939-6666
Fax: 0211 / 939-6339
E-Mail: pressestelle.lka@polizei.nrw.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, übermittelt durch news aktuell