Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

21.12.2016 – 16:45

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Gelddiebstahl in Hamelner Bekleidungsgeschäft - Ablenkung an der Kasse - Polizei mahnt zur Aufmerksamkeit

Hameln (ots)

Eine unliebsame Überraschung erlebten Kassiererinnen in einem Geschäft in der Stadtgalerie Hameln am vergangenen Wochenende.

Am Samstag, 17.12.2016, zwischen 16.00 und 17.00 Uhr, wurde ein Bekleidungsgeschäft von einen und demselben Mann zweimal aufgesucht. Erstmal vielleicht nichts Ungewöhnliches. Jedoch wollte er in dem Geschäft nicht einkaufen, sondern fragte an der Kasse nach einen 500-Euro-Geldschein; angeblich als Sammlerstück für eine Privatsammlung. Das Gespräch fand in englischer Sprache statt. Die zunächst nicht misstrauische Kassiererin wollte nachsehen, ob sich überhaupt ein solcher Geldschein in der Kasse befindet, und nahm dazu den gesamten Geldscheinstapel aus dem Kassenfach.

Hierbei begab sich der unbekannte Mann hinter den Ladentresen und stellte sich neben die Ladenmitarbeiterin. Als diese dem Fremden die Auskunft gab, dass sich kein 500-Euro-Schein in dem Geldstapel befinden würde, schnappte der Mann sich den Geldstapel und meinte in englischer Sprache, er wolle selbst nachschauen. Die Kassiererin entriss dem aufdringlichen Kunden den Geldstapel und legte diesen in die Kasse zurück. Nach ihrer Einschätzung war der Geldscheinstapel vollzählig vorhanden.

Vermutlich derselbe Mann tauchte eine Stunde später erneut in dem Geschäft auf und wurde von einer anderen Mitarbeiterin bedient. Diesmal bat er die Kassiererin um Überprüfung eines mitgebrachten 50-Euro-Scheins. Der Fremde wollte wissen, ob der Schein echt sei. Dazu bat er in englischer Sprache um den direkten Vergleich mit einem Schein aus der Kasse. Auch hier musste die Mitarbeiterin einen Stapel aus dem Geldscheinfach entnehmen, um an einen 50-Euro-Schein heranzukommen. Der Unbekannte schnappte nach dem 50-Euro-Schein; die Kassiererin ließ diesen aber nicht los. Zum Vergleich wurden die Scheine in die Luft gegen das Licht gehalten. Durch Zeichen gab der Fremde zu verstehen, dass er jetzt noch einen 500-Euro-Schein sehen wolle. Nachdem die Mitarbeiterin die Andresse eines Geldinstituts aufschrieb und aufgrund der Verständigungsschwierigkeiten nicht weiter helfen konnte, verließ der Mann das Geschäft.

Abends bei der Abrechnung bemerkten die Angestellten, dass ein größerer Geldbetrag aus der Kasse fehlte. Der Schaden liegt im unteren vierstelligen Euro-Bereich. Beide Mitarbeiter bringen die beiden geschilderten Vorfälle mit dem Fehlen der Geldsumme in Verbindung, können sich aber nicht erklären, wie der Täter es geschafft hat, eine so große Geldsumme aus der Kasse zu entwenden.

Nach Überprüfung weiterer Möglichkeiten und dem Ausschluss weiterer Fehlerquellen wurde gestern Anzeige wegen Gelddiebstahl erstattet.

Der unbekannte Mann wurde wie folgt beschrieben:

Er war ca. 175 - 185 cm groß und hatte eine schlanke Figur mit breiten Schultern. Er hatte ein sehr gepflegtes Erscheinungsbild. Er hatte dunkelbraune Haare; an der Stirn war eine deutlich sichtbare graue Strähne erkennbar. Das Alter wird 40 bis 50 Jahre geschätzt. Der Mann trug einen Drei-Tage-Bart. Er hatte südländisches Aussehen.

Er trug eine hellblaue Jeanshose und trug eine nicht näher beschriebene Jacke (evtl. braune Lederjacke). Der Mann sprach fließend Englisch und zwischendurch in einer nicht näher bekannten Sprache.

Der Mann war in Begleitung einer Frau. Die Begleiterin war ca. zwischen 30 und 40 Jahre alt. Sie war ca. 165 cm groß und zierlich/schlank. Sie hatte dunkelbraune- rötliche lange Haare, die sie zum Zopf trug.

Sie trug eine dunkelrote längere Winterjacke. Sie hatte auffallend geschminkte (rose-)rote Lippen (mit dunkler Umrandung) und war vermutlich solariumgebräunt.

Gelddiebstahl an der Kasse oder Geldwechseltricks sind leider beliebte Maschen von Gaunern. Dabei wird beim Bezahlen bewusst eine unübersichtliche Situation geschaffen. Das geschieht zum Beispiel durch verschiedene Wechselbitten, durch einen spontanen Umtausch der Ware oder wie hier durch ungewöhnliche Wünsche des Kunden am Kassentresen. Es kommt auch vor, dass mehrere Personen auf die Kassiererin/den Kassierer einwirken und so für Ablenkung sorgen. Anschließend wird in die Kasse gegriffen oder beim Geben und Nehmen des Geldes unbemerkt einige Scheine zurückbehalten.

Deshalb raten wir allen Verkäuferinnen und Verkäufern, in solchen oder ähnlichen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht den Überblick zu verlieren. Schließen Sie erst einen Vorgang ab (z.B. Rückzahlung einer Ware) bevor Sie mit dem nächsten beginnen.

Wichtig: Es ist nicht unhöflich, Geld nachzuzählen, auch nicht wenn man es gerade ausgezahlt hat und wieder zurücknimmt. Lassen Sie in Ihrem eigenen Interesse eine gesunde Vorsicht walten. Lassen Sie die Geldschublade nicht unnötig lange geöffnet. Weisen Sie Kunden zurück, wenn diese versuchen, um den Kassentresen herumzugehen.

Seien Sie Aufmerksam. Bemerken Sie eine ungewöhnliche oder unübersichtliche Situation, rufen Sie möglichst eine zweite Mitarbeiterin hinzu, die den Vorgang aus einem anderen Blickwinkel beobachtet und auch eventuelle Komplizen im Nahbereich im Auge hat.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden