Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Lebensgefährlich verletzte Fußgängerin nach Unfall hilflos ausgesetzt.

    Hildesheim (ots) - Bockenem : Wie die bisher von einer mit Sitz bei der Polizeistation Bockenem eingerichteten Ermittlungsgruppe geführten Ermittlungen ergeben haben, hat sich am Freitag, dem 03.11.2006, gegen 16.30 Uhr, in Bockenem auf dem Parkplatz des dortigen plus- Marktes an der Jägerhausstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine 87- jährige Fußgängerin aus Bockenem schwer verletzt wurde.

    Nach den bisherigen Zeugenbefragungen ergibt sich für die Polizei folgendes Bild:

    Die Bockenemerin hatte gegen 16.30 Uhr ihren Einkauf im plus- Markt beendet und wollte den Parkplatz mit ihrem Rollator überqueren. Dabei wurde sie von einem rückwärts aus einer Parklücke fahrenden dunklen gößeren Pkw, möglicherweise einem Van, angefahren. Sie prallte auf das Pflaster und blieb reglos hinter dem Pkw liegen. Der Pkw-Fahrer, der den Aufprall offensichtlich bemerkt hatte, hielt an, stieg aus seinem Pkw und äußerte dabei, dass er die Frau nicht gesehen habe. Eine Augenzeugin teilte dem Pkw- Fahrer mit, dass sie einen Krankenwagen verständigen werde und eilte in den plus- Markt. In diesem Moment lud der Unfallverursacher die offenbar bewußtlose Frau auf den linken Rücksitz seines Pkw und fuhr vom Parkplatz in Richtung Schlewecke. Die Unfallzeugen gingen zu diesem Zeitpunkt davon aus, dass er die verletzte Frau zu einem Arzt bringt,   bestellten den Krankenwagen ab und brachten den am Unfallort zurückgelassenen Rollator und die Handtasche des Unfallopfers in den plus- Markt.

    Zwischenzeitlich war auch der Sohn des Unfallopfers durch Zeugen über den Unfall seiner Mutter informiert worden. Der  erkundigte sich bei den Bockenemer Ärzten erfolglos nach dem Verbleib seiner Mutter.

    Etwa 30 Minuten nach dem Unfall meldete sich eine weitere Zeugin bei dem Sohn und teilte mit, dass sich seine Mutter nun in der Professor- Martini- Straße befinde. Sie kannte das Unfallopfer und hatte zufällig aus dem Fenster ihrer Wohnung beobachtet, wie ein größerer dunkler Pkw vor dem Haus hielt und das Unfallopfer vom Beifahrersitz aus dem Fahrzeug steigen ließ. Der Fahrer beugte sich dann über den Beifahrersitz, zog die Tür zu und fuhr in Richtung Hindenburgstraße davon. Die Zeugin kümmerte sich anschließend um die 87- jährige Bockenemerin, da sie zwischenzeitlich von dem Unfall gehört hatte.

    Durch den herbeigerufenen Sohn wurde anschließend der Transport der Verletzten mit einem Rettungswagen ins Klinikum Hildesheim veranlasst, wo sie auf der Intensivstation stationär behandelt wird. Zur Zeit besteht für sie akute Lebensgefahr.

    Der Unfallverursacher wird von den Zeugen wie folgt beschrieben: ca. 1,65 Meter groß, 30- 40 jahre alt, blonde Haare, untersetzte Figur, gepflegte Erscheinung, er sprach hochdeutsch.

    Am Unfallort müssen weitere Zeugen gewesen sein, die sich bisher noch nicht mit der Polizei in Verbindung gesetzt haben und möglicherweise weitere Hinweise auf den Pkw und dessen Fahrer geben können. Diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bockenem, Tel.: 05067/ 991730, oder jeden anderen Polizeidienststelle zu melden.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth
Uwe Herwig
Telefon: 05063 / 901-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: