Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Herdplatte löste Wohnungsbrand aus - Hauskatzen können tatsächlich Schuld sein

    Hildesheim (ots) - SARSTEDT (mad)  Die Brandermittler der Hildesheimer Polizei und ein zur Brandursachenermittlung hinzugezogener Sachverständiger sind sich einig. Den Brand in Sarstedt, Wilhelm-Raabe-Straße, der in den frühen Morgenstunden des 01.05.2006 in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen war, ist durch eine  überhitzte Herdplatte entstanden. Eine darauf abgestellte Fritteuse hatte sich durch die glühende Platte entzündet. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 400.000.-Euro.

    Die Hauskatzen der Familie  können tatsächlich beim Herumtollen den Bedienknopf der Herdplatte betätigt und somit das Kochfeld angeschaltet haben. Versuche der Experten an einem baugleichen Herd haben ergeben, dass diese theoretische Möglichkeit  nicht gänzlich auszuschließen ist. Die polizeilichen Ermittlungen sind somit abgeschlossen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: