Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Vierjährige fällt aus Fenster im zweiten Stock

    Hildesheim (ots) - (clk.) Gestern Abend, Sonntag, 30.03.2008, 20:05 Uhr, hat ein vierjähirges Mädchen den Sturz aus etwa 8 Metern Höhe aus der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses in Hildesheim, Kurt-Schumacher-Straße, schwerverletzt überlebt. Ein zufällig vorbeikommender Zeuge hatte vorher noch versucht, das Kind durch lautes Rufen aus der Gefahrensituation zu bringen. Er mußte dann aber doch mit ansehen, wie das Mädchen das Gleichgewicht verlor und kopfüber in die Tiefe stürzte. Es schlug auf den Stufen des Hauszuganges auf, wo es schwerverletzt liegen blieb. Der Zeuge benachrichtigte sofort die Rettungskräfte. Das Mädchen wurde in ein Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert, wo es zur Zeit auf der Intensivstation medizinisch betreut wird. Es ist schwerverletzt, allerdings ist der derzeitige Zustand als stabil zu bezeichnen. Akute Lebensgefahr besteht nicht. Neben anderen Knochenbrüchen hat die vierjährige auch einen Schädelbasisbruch.

    Die 31 und 30-jährigen Eltern des Mädchens hielten sich zum Zeitpunkt des Unfalls in der Wohnung auf. Das Kind war, so die Eltern, unbemerkt in den Wirtschaftsraum der Wohnung gegangen. Hier hatte der Vater kurz zuvor das zur Straße / Parkplatz befindliche Fenster weit geöffnet, um die Wohnung zu lüften. Man habe nicht damit gerechnet, dass die Tochter in das geöffnete Fenster klettern würde.

    Die Ermittlungen wurden noch an Ort und Stelle durch Beamte des 1. Fachkommissariates des Hildesheimer Zentralen Kriminaldienstes übernommen. Es  gilt zu prüfen, ob gegen die Eltern ein Strafverfahren wegen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht gemäß § 171 Strafgesetzbuch einzuleiten ist.

    Neben den Rettungskräften und der Polizei war eine Mitarbeiterin des Jugendamtes der Stadt Hildesheim und das Kriseninterventionsteam, das die Eltern betreuen mußte, eingesetzt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: