Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

19.06.2018 – 13:37

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 19.06.2018

Hofheim (ots)

1. Seniorin wird Opfer des "Enkeltricks", Bad Soden am Taunus, Neuenhain, Montag, 18.06.2018

(jn)Wie der Polizei gestern Abend mitgeteilt wurde, ist ein älteres Ehepaar aus Neuenhain im Verlauf des Montages Opfer von Trickbetrügern geworden. Demnach meldete sich am Vormittag eine Frau bei den zwei Senioren und gab sich als ihre Enkelin aus. Die Stimme soll der ihrer Enkelin zum Verwechseln ähnlich gewesen sein. Angeblich säße sie soeben, in der Absicht, eine Wohnung zu kaufen, bei einem Notar und benötige einen mittleren fünfstelligen Geldbetrag. Sämtliche Zweifel an der Echtheit der Forderung räumten die skrupellosen Täter in knapp zehn Telefonaten gegenüber ihren Opfern aus. Hilfsbereit begaben sich die über 80-jährigen Eheleute zu ihrer Bank und hoben mehrere Tausend Euro ab. Zwischen 13:00 Uhr und 13:30 Uhr wurde das Geld dann von einer ca. 50-jährigen, etwa 1,60 Meter großen Frau mit osteuropäischem Erscheinungsbild abgeholt. Sie soll mit einem schwarzen Kopftuch sowie einem bunten Rock bekleidet gewesen sein. Damit noch nicht genug, forderte die falsche Enkeltochter telefonisch noch mehr Geld, weshalb das Paar erneut zur Bank fuhr und sich einen fünfstelligen Betrag auszahlen ließ. Aufgrund des mittlerweile eingetroffenen Sohnes kam es glücklicherweise zu keiner weiteren Geldübergabe.

Die Kriminalpolizei nimmt den Vorfall zum Anlass, um nochmals eindringlich vor dieser Masche des "Enkeltricks" zu warnen und gibt folgende Hinweise, damit Sie nicht selbst zum Opfer werden:

   - Wenn Sie selbst ein solches Telefonat erhalten, prüfen Sie 
     bitte, ob Sie wirklich mit dem angeblichen Anrufer sprechen. 
     Rufen Sie Ihren Verwandten, Angehörigen oder Bekannten selbst 
     unter den sonst üblichen Telefonnummern zurück. 
   - Geben Sie fremden Personen niemals Bargeld. 
   - Sprechen Sie mit einer Ihnen vertrauten Person oder der 
     Kundenberaterin / dem Kundenberater Ihres Geldinstitutes über 
     den Vorfall. 
   - Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Sie
     den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmen könnte. 
   - Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre 
     Angehörigen über diese Betrugsform zu informieren und darüber zu
     sprechen. 
   - Bitte beherzigen Sie diese sehr gut gemeinten Ratschläge. Wir 
     wollen sie schützen und ihnen nicht sagen müssen, dass Sie Opfer
     eines Trickbetrügers wurden 
   - Gerne können Sie weitere Informationen durch unsere polizeiliche
     Beratungsstelle, Telefon (06192) 2079-231, oder unter 
  www.polizei-beratung.de erfahren 

2. Mit Reizstoff besprüht, Kelkheim (Taunus), Frankfurter Straße, Montag, 18.06.2018, 22:35 Uhr

(jn)Gestern Abend sind zwei Männer in Kelkheim von einem unbekannten Täter mit Reizstoff besprüht worden. Das erste Opfer, ein 50-jähriger Kelkheimer, geriet gegen 22:35 Uhr im Bereich des Bahnhofes Münster in Streit mit dem späteren Täter. Dieser holte letztendlich ein Reizstoffsprühgerät hervor und sprühte dem 50-Jährigen damit ins Gesicht, woraufhin der Geschädigte die Frankfurter Straße entlang in Richtung Lorsbacher Straße flüchtete. Der Unbekannte, der als ca. 25 bis 28 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß beschrieben wurde, verfolgte sein Opfer und besprühte im weiteren Verlauf einen 48 Jahre alten Kelkheimer, der den um Hilfe rufenden Kelkheimer unterstützen wollte. Anschließend verschwand der Täter mit schlanker Figur und dunkler Hautfarbe und konnte auch im Rahmen einer polizeilichen Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Der Täter soll zudem ein helles T-Shirt und eine dunkle ¾ Hose getragen haben. Beide Männer wurden von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt. Die Kelkheimer Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06195 / 6749 - 40 zu melden.

3. Roller gestohlen, Schwalbach am Taunus, Rheinlandstraße, Montag, 18.06.2018, 22:00 Uhr bis Dienstag, 19.06.2018, 02:30 Uhr

(jn)Im Tatzeitraum zwischen Montagabend und Dienstag, 02:30 Uhr, haben ein oder mehrere Diebe einen Roller in Schwalbach entwendet. Das schwarze Kleinkraftrad des Herstellers ZNEN mit dem Versicherungskennzeichen 377CJY stand auf der Terrasse einer Wohnung in der Rheinlandstraße. Der Wert des Zweirades beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Hinweise zu der Tat oder dem Verbleib des Mopeds nimmt die Polizei in Eschborn, Telefonnummer 06196 / 9695 - 0, entgegen.

4. Auffahrunfall mit mehreren Verletzten, Schwalbach am Taunus, Landesstraße 3005, Am Kronberger Hang, Montag, 18.06.2018, gegen 16:50 Uhr

(jn)Bei einem Auffahrunfall am Montagnachmittag sind bei Schwalbach mehrere Personen verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr eine 27-jährige Frankfurterin gegen 16:50 Uhr die L 3005 aus Richtung Kronberg in Fahrtrichtung Eschborn. Kurz hinter der Kreuzung "Am Kronberger Hang" musste die junge Frau verkehrsbedingt abbremsen. Diesen Umstand erkannte ein nachfolgender, in gleicher Fahrtrichtung fahrender 22-jähriger Kronberger zu spät und fuhr mit seinem Hyundai auf den VW der Frankfurterin auf. Dabei wurden sämtliche Bei- und Mitfahrer der zwei Fahrzeuge verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zudem mussten beide erheblich beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt und die Fahrbahn für ca. eine Stunde gesperrt werden.

5. 23-Jähriger flüchtet vor Polizei, Hochheim am Main, Kleiststraße, Montag, 18.06.2018, 21:55 Uhr

(jn)Ein 23-jähriger Mann aus Wiesbaden hat am Montagabend versucht, sich durch Flucht einer Polizeikontrolle zu entziehen. Der junge Mann befuhr gegen 21:55 Uhr die Weinbergstraße in Hochheim und sollte aufgrund seines augenscheinlich getunten Mopeds einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Um dies zu verhindern, gab der Mann Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über eine Wiese und überquerte die Flörsheimer Straße. Im weiteren Verlauf setzte er seine Flucht über die Kleiststraße fort, ohne auf die Anhaltezeichen des ihm mit Sondersignalen folgenden Streifenwagens zu achten. Schließlich konnte der Flüchtige, der inzwischen zu Fuß unterwegs war, in der Schillerstraße festgenommen und zur Polizeistation nach Flörsheim transportiert werden. Der Grund der Flucht stand schnell fest: der 23-Jährige hatte keine Fahrerlaubnis und stand zudem unter Drogeneinfluss.

6. Polizei überprüft Verkehrstüchtigkeit von Fahrzeugführern, Hattersheim am Main, Hessendamm, Eppstein, Bundesstraße 455, Montag, 18.06.2018

(jn)Mehrere Streifen der Polizeidirektion Main-Taunus haben am Montag in Hattersheim und Eppstein die Verkehrstüchtigkeit von Fahrzeugführern überprüft und zahlreiche Verstöße festgestellt. Zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr kontrollierten die Polizisten den Verkehr im Bereich des Hessendammes in Hattersheim und überprüften knapp 40 Fahrzeuge. Anschließend setzten die Beamten ihre Kontrollen zwischen 19:30 Uhr und 22:15 Uhr auf der B455, Höhe St. Laurentius, in Eppstein fort und schauten bei 19 Pkw genauer hin. Die Bilanz lässt aufblicken: fünf gefertigte Strafanzeigen und mindestens zwölf festgestellte Ordnungswidrigkeiten. Darunter befanden sich aufgefundene Drogen, ein verbotenes Messer, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung, Verstöße gegen das Steuergesetz und Fahren unter Drogeneinfluss.

7. Kontrollen zur Schulwegsicherung, Kriftel, Rossertstraße, Staufenstraße, Montag, 18.06.2018, 07:30 Uhr bis 08:00 Uhr

(jn)In den Morgenstunden zwischen 07:30 Uhr und 08:00 Uhr hat eine Streife der Polizeistation Hofheim vor der Weinbergschule in Kriftel eine Verkehrskontrolle zur Schulwegsicherung durchgeführt. Hauptaugenmerk wurde dabei auf die ordnungsgemäße Sicherung von Kindern in Pkw gelegt. Bei drei Fahrzeugführern stellten die Polizisten Verstöße fest und führten darüber hinaus sensibilisierende Gespräche.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell