Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Unbekannte bewerfen Zug - Bundespolizei sucht Zeugen

Zerstörte Scheibe eines Zuges der Nordbahn. 
Foto Bundespolizei
Zerstörte Scheibe eines Zuges der Nordbahn. Foto Bundespolizei

Neumünster (ots) - Gestern Nachmittag gegen 16.30 wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Büsum nach Neumünster gerufen. Der Zugbegleiter einer Nordbahn hatte auf Höhe des Pennymarktes in Neumünster einen Knall gehört. Er konnte dann eine zersplitterte Scheibe am Zug feststellen. Glücklicherweise wurden keine Reisenden verletzt.

Die eingesetzte Streife konnte bei der Nahbereichsfahndung keine Täter feststellen. Im Bahnhof Neumünster stellten die Bundespolizisten dann eine zerstörte Seitenscheibe an dem Zug fest (siehe Bild). Es konnten Hinweise auf eine dunkel gekleidete Person gewonnen werden.

Dieses ist kein Kavaliersdelikt sondern eine Straftat bei der Menschen zu Schaden kommen können.

Die Bundespolizei bittet nun Zeugen, die gestern Nachmittag (13.03.2018) in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr verdächtige Personen an den Bahngleisen im Bereich des Pennymarktes in der Rendsburger Straße in Neumünster, gesehen haben.

Sachdienliche Hinweise werden an die Flensburger Bundespolizei unter 0461/ 31 32 - 202 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: